Nortel und EADS richten ihre “TK-Klamotten”

Management

Der Telekommunikations-Ausrüster Nortel Networks und der Satelliten-, Rüstungs- und Luftfahrt-Konzern EADS kaufen TK-Macht zu.

Der Telekommunikations-Ausrüster Nortel Networks und der Satelliten-, Rüstungs- und Luftfahrt-Konzern EADS kaufen TK-Macht zu. Beide Unternehmen erklärten, dass sie die Anteile und auch die Stimmrechte an ihren eigenen TK-Aktivitäten in Deutschland und Frankreich zurückkaufen wollen. Eine Entscheidung der Kartellbehörden wird vor dem Ende des laufenden Quartals erwartet.
Dabei kauft Nortel von EADS die von dem Konzern gehaltenen 42 Prozent an der deutschen Nortel GmbH und 45 Prozent an der eigenen französischen Niederlassung. EADS kauft dafür die von Nortel gehaltenen 41 Prozent an der militärisch bedeutsamen EADS Telecom zurück und wird damit wieder alleinige Eigentümerin des Systemhauses für integrierte TK-Netzwerklösungen im Bereich Verteidigung und Sicherheit.

Beide Unternehmen beteuern, dass die Aufhebung der gegenseitigen Beteiligungen ihrer Partnerschaft keinen Abbruch tue. Die nun noch stärkere Marktpräsenz in Europa, so Nortel-Europachef Steve Pursey, ermögliche neue strategische Produktplatzierungen in Deutschland und Frankreich.

Tom Enders, CEO der EADS-Abteilung Defense and Security Systems, ist erleichtert: “Mit diesem Schritt bündelt die EADS ihre weltweiten TK-Aktivitäten in den Kernfeldern Verteidigung und Sicherheit, sowie für großräumige zivile Sicherheitsnetzwerke.” Unabhängig davon, was Nortel einst mit seinen Anteil entschieden hat, will EADS nun neben militärischen auch “bei künftigen Aufgaben der Polizei- und Sicherheitsbehörden” Schützenhilfe leisten.