Arbeiten in der IT: Programmierer gesucht

Management

Mit einer “moderaten” Einstellungsrate bei IT-Fachkräften rechnet das Marktforschungsunternehmen Gartner in diesem Jahr.

Mit einer “moderaten” Einstellungsrate bei IT-Fachkräften rechnet das Marktforschungsunternehmen Gartner in diesem Jahr. Die Zahl steige zwar, aber nicht so, dass in der Branche Begeisterungsstürme ausbrechen könnten.

Laut der ‘IT Market Compensation Study’ werden die meisten IT-Jobs im Finanzsektor vergeben. Knapp ein Viertel der befragten Finanzdienstleister gaben an, 10 Prozent mehr IT-Mitarbeiter einzustellen. Der andere Bereich, in dem sich Computerexperten bewerben sollten, ist der öffentliche Sektor. 62 Prozent haben zusätzliche Lohnausgaben für den IT-Bereich budgetiert. Dabei steigen die Gehälter auch wieder, immerhin um 0,3 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr.

Hoffnungen können sich vor allem Programmierer machen. Wer sich mit J2EE, Microsoft.Net, Java, Oracle, Peoplesoft, Visual C#.Net, SAP, XML und XML für Webservices auskennt, der hat gute Chancen, demnächst einen Job zu bekommen. Händeringend werden auch Sicherheitsanalysten und Datenbank-Administratoren gesucht.