Ex-CEO von HP gestorben

Management

Lew Platt – von 1992 bis 1999 CEO von Hewlett Packard  – ist tot, er starb am 8. September im Alter von 64 Jahren.

Lew Platt – von 1992 bis 1999 CEO von Hewlett Packard (HP) – ist tot. Platt starb nach US-Medienberichten am 8. September im Alter von 64 Jahren. Zuletzt war er als Chairman bei Boeing tätig.

Unter der Leitung von Platt erlebte HP eine seiner stärksten Wachstumsphasen. Platt war ein Silicon-Valley-Pionier der alten Schule, hieß es von Intel-Veteran Andy Grove. “Es ging ihm vor allem darum, Probleme zu lösen.” Dinge wie Eigenwerbung oder Image hätten ihn nie interessiert. Platt wurde bei HP von Carly Fiorina abgelöst. Deren Geschäftsmethoden soll er nicht immer gebilligt haben. Von einer Einmischung sah er jedoch ab.

Als Todesursache wird ein Hirn-Aneurysma angegeben, eine krankhafte Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn. Platt hinterlässt seine Ehefrau Joan Redmund Platt und zwei Töchter sowie zwei Stieftöchter aus erster Ehe.