YouTube kommt nächstes Jahr aufs Handy

EnterpriseMobile

Mit dem Dienst ‘YouTube To Go’, über das man Videos auf die YouTube-Seite hochladen kann, ist das Handy als Plattform bereits in den Dienst einbezogen. Jetzt soll auch die andere Richtung erschlossen werden.

“Wir hoffen, im Laufe des nächsten Jahres etwas für mobile Geräte zu haben”, erklärte YouTube-Gründer und CEO Chad Hurley am Rande einer Konferenz zum Thema Online-Werbung in New York. “Es wird ein riesiger Markt werden, speziell für den Bereich Video, in dem wir drin sind.

Die privaten Videoclips der Millionen Anwender von YouTube werden bereits zum Teil von einem Handy aufgezeichnet und dann direkt auf die Webseite hochgeladen. Der neue Dienst würde den Nutzern nicht nur den umgekehrten Weg erlauben, sondern laut Hurley auch das Austauschen von Videos unter den Nutzer direkt vom Handy aus.

In der Zwischenzeit wird sich das YouTube-Management jedoch mehr mit Urheberrechten als mit der Technik auseinandersetzen müssen. Zahlreiche TV-Sender und Musik-Labels beschweren sich über das Posting von urheberrechtlich geschütztem Material auf der Seite. Selbst der Fußballverein Bayern München hat jetzt mit rechtlichen Schritten gedroht, falls weiterhin Torszenen aus Bayern-Spielen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.