Online-Werbung als Job-Motor

Management

Dank der zunehmenden Beliebtheit des Internets hat sich die Online-Werbung zu einem starken Wachstumsmotor für den IT-Stellenmarkt entwickelt.

In Australien etwa ist die Zahl der in Online-Medien inserierten Stellenanzeigen für den Werbe- und Medien-Sektor in den vergangenen zwölf Monaten um 10,5 Prozent gestiegen, wie der Olivier Internet Job Index ergeben hat. “Das Online-Marketing boomt derzeit vor allem in Großbritannien, Deutschland, Australien und den USA”, erklärt Personalberater Robert Fitzthum.

Die zunehmende Werbeflut im Internet sorge automatisch für mehr Bedarf an Personen, die das Thema aufarbeiten würden, so der Experte. Der aktuelle it-indikator für das abgelaufene dritte Quartal des Beratungsunternehmens Robert Fitzthum Management Consulting zeichnet allerdings für die IT-Branche allgemein ein eher trübes Bild. “Wir machen die Erfahrung, dass Unternehmen Personalsuchaufträge bereits wegen Projektmangels wieder stoppen. Das könnten die ersten Anzeichen eines Rückgangs im IT-Geschäft sein”, meint Fitzthum. Die vergangenen Jahre seien sehr gut gelaufen. Nun würden die Unternehmen bei der Personalaufnahme vorsichtiger agieren, so der Personalberater gegenüber pressetext. Insgesamt sank das Angebot an IT-Jobs um 14 Prozent.

Das Thema Online-Werbung gewinnt dessen ungeachtet aber weiter an Fahrt. So wollen die Social-Networking-Portale Facebook und MySpace die Möglichkeiten für Anzeigen auf ihren Seiten massiv ausbauen. Laut dem Wall Street Journal will Facebook künftig Werbern die Interaktion mit den Usern und damit gezieltere Werbestrategien ermöglichen. MySpace senkt die Hürden für den Kauf von Online-Werbung. Der Branchenriese kündigte eine Art Selbstbedienung für die Schaltung von Werbeflächen an. Damit sollen Werber ihre Anzeigen in Zukunft selbst schalten und entscheiden können, welche Nutzergruppen sie sehen können.