Erste deutsche Web-2.0-Universität

EnterpriseManagementProjekteService-Provider

Die Web 2.0 University kommt über Italien nach Deutschland.

Unternehmens-Entscheider, die einzelne Fach- und Führungskräfte in Sachen Web 2.0 weiterbilden wollen, können ab Januar 2008 Kurse für die Mitarbeiter belegen. Das teilte die Firma Syskoplan mit, die als Teil des Netzwerks der Reply-Gruppe mit dem IT-Verlag O’Reilly Media zusammenarbeitet, die Kurse auch für deutsche Teilnehmer in Italien anzubieten. Die Web 2.0 University wurde von Hinchcliffe and Company ins Leben gerufen.

Die Management- und Entwicklerseminare richten sich demnach an IT-Profis, Programmierer und Techniker, aber auch an Geschäftsentscheider, die mit Web 2.0 umgehen müssen. Das Programm der Bootcamps sollen bereits weltweit 3800 Entscheider durchlaufen haben, hieß es. Sie sollten lernen, was Web 2.0 ist, wie sich die Technik und die Prozesse konkret darstellen und wie Web 2.0 in die eigenen Geschäfte integriert und genutzt werden kann.

Um die deutschen Anwender anzusprechen, bereitet Syskoplan die Inhalte entsprechend der deutschen Marktbedürfnisse vor. Seminare für spezielle Branchen sind demnach ebenfalls in Vorbereitung. Für immer mehr Firmen werde es unumgänglich, Web 2.0 einzusetzen, wenn sie gegen die Konkurrenz bestehen wollen, hieß es von discovery sysko, einer Syskoplan-Tochter.

Syskoplan will unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte setzen: Was ist Web 2.0, was ist Enterprise 2.0 und wie funktioniert Ajax. Dabei geht es vorrangig um die Vermittlung von Basiswissen, es geht aber auch um die Ideen, Trends und Techniken des Mitmach-Internet. An Executives richtet sich ein Seminar zu Struktur und Grundlagen des Web 2.0. Hier lernen die Teilnehmer, wie Web 2.0 den speziellen Erfordernissen der Netzwerk-Software angepasst werden kann und warum gerade die Webseiten der neuen Internetgeneration im Vergleich zu den herkömmlichen Seiten so schnell und umfangreich beliebter werden. Tagesseminare und Best Practice Beispiele werden vom Anbieter vermittelt. Web-Designer können am speziell für sie gedachten Ajax-Bootcamp teilnehmen.