Google Mail von Spammern missbraucht

EnterpriseProjekteService-ProviderSicherheitSoftware

Das Sicherheitsunternehmen MessageLabs hat eine deutliche Zunahme des E-Mail-Spams registriert, der über Nutzer von Googles E-Mail-Dienst Google Mail verschickt wird. Ursache dafür soll der geknackte Sicherheitsmechanismus sein, den Google zum Schutz vor automatisierten Anmeldungen verwendet.

Für Februar meldeten die Sicherheitsexperten von MessageLabs beim Spam-Versand über Google Mail ein Plus von 100 Prozent gegenüber dem Vormonat. Damit stieg der Spam-Anteil bei Google Mail auf 2,6 Prozent.

Google schützt seine Dienste vor Missbrauch über einen Captcha-Mechanismus, der die Anmeldung durch Roboter verhindern soll. Ende Februar hatte Websense gemeldet, dass dieser Schutz, ähnlich wie bei Yahoo und Hotmail, erfolgreich geknackt wurde.

Nach Ansicht von Websense sind Google-Konten für Spammer besonders attraktiv. Die Wahrscheinlichkeit sei sehr gering, dass Google auf den schwarzen Listen der gängigen Spam-Filter auftauchen werde.