Software AG und T-Mobile vereinbaren SOA-Partnerschaft

EnterpriseManagementSoftware

T-Mobile International wird zukünftig Teile ihrer IT-Governance Methodik und Tools zusammen mit der Software AG weiter entwickeln. Ziel ist dabei unter anderem, die Einführung neuer Produkte und Tarife zu beschleunigen. Grundlage bieten die Technologien für serviceorientierte Architekturen (SOA) und Business Process Management (BPM) der Software AG.

Das Ziel der gemeinsamen Kooperation zur Weiterentwicklung der SOA-Strategie ist nach Angaben von T-Mobile neben Kostensenkung und Effizienzsteigerung, die schnellere Markteinführung von neuen Mobilfunk-Produkten. Dies soll auch durch den geplanten Einsatz der webMethods BPM Suite der Software AG im Rahmen der bereits produktiv betriebenen internationalen SOA-Plattform erreicht werden.

Das von T-Mobile selbstentwickelte Werkzeug für SOA-Governance wird über Evolutions- und Innovationsphasen in eine CentraSite-gestützte Lösung für SOA und BPM überführt. Dabei kommen die Stärken von CentraSite der T-Mobile zu Gute, andererseits werden die innovativen SOA-Konzepte von T-Mobile in das Produkt einfließen.

Wichtiger Bestandteil des Vertrags ist die Gründung eines gemeinsamen Kompetenzzentrums in Bonn und Darmstadt. Zu dem Zentrum gehören IT-Architekten und führende Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung beider Unternehmen, die in enger Zusammenarbeit gemeinsam an der Implementierung der SOA/BPM-Strategie arbeiten werden.