Aus: Microsoft lässt ‘Flight Simulator’ abstürzen

EnterpriseProjekteSoftware-Hersteller

Von dem internen Entwicklerstudio für Spiele will sich Microsoft im Zuge der Personalkürzungen verabschieden. Davon ist unter anderem der Flugsimulator betroffen.

Das ‘Aces Game Studio’ bestand aus über 100 Mitarbeitern. Hier wurde beispielsweise an dem Flight Simulator gearbeitet. Ein Spiel, dass es von Microsoft seit 27 Jahren gibt.

Sechs Mitarbeiter bleiben zunächst, um die Abteilung abzuwickeln. Möglicherweise könnte der ‘Flight Simulator’ extern weiter entwickelt werden. Das stehe jedoch noch nicht fest.

Microsoft fühle sich dem traditionsreichen Spiel jedoch auch weiter verpflichtet, wie eine Sprecherin erklärte. Wie es in einem Blog eines ehemaligen Mitarbeiters heißt, wird vermutlich auch der ‘Train Simulator’ eingestellt werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen