Step Ahead jetzt mit mehr CRM und Planung

CRMERP-SuitesManagementMarketingSoftware

Steps Business Solution, eine ERP-Lösung für den Mittelstand steht jetzt in einer neuen Version bereit. Zeitgleich bietet die Step Ahead ihren Kunden das ‘Steps Premium CRM’ an, das auch als eigenständiges Lizenzpaket erhältlich ist.

Der Fokus der neuen Version für mittelständische Firmen aus den Bereichen Handel, Produktion, Service und Projektgeschäft liegt auf Funktionalitäten rund um die Kundenbeziehung, Vertriebsaktionen und Mitarbeiter- bzw. Aufgabenplanung.

Das Steps Premium CRM ist als eigenständige CRM-Lösung für 700 Euro pro Benutzer erhältlich. Das Paket unterstützt durchgängig den vollständigen CRM-Prozess – vom Erstkontakt (Kampagnen- und Kontaktmanagement) über Vertriebssteuerung, Auftragsverwaltung inkl. Lieferschein- und Rechnungsschreibung bis zur Nachverkaufsbetreuung (Dienstleistungen, Support und Hotline).

Ergänzend kommt die mobile Kontakt-, Verkaufschancen-, Termin- und Aufgabenverwaltung für Outlook hinzu. Das CRM als Bestandteil des ERP-Systems einzusetzen, bringt zwei Vorteile mit sich: Interessenten können mit dem CRM-Paket einsteigen und dieses bei Bedarf um weitere integrierte ERP-Module und -Funktionen ergänzen. Unternehmen, die Steps Business Solution bereits einsetzen, erweitern ihre Software einfach um Lizenzen für Anwender, die nicht auf den kompletten Leistungsumfang der integrierten Lösung angewiesen sind.

Das neue Kampagnenmanagement unterstützt Marketing und Vertrieb dabei, komplexe, mehrstufige Kampagnen zu planen, durchzuführen, zu steuern und auszuwerten. Basis für die gezielte Ansprache können sowohl bestehende Adressen mit Informationen über den Kunden, gekaufte Artikel und weitere Klassifizierungen sein als auch neu importierte externe Adressen.

Zur effizienten Kundenbetreuung trägt auch die Integration von Steps CTI 3.0 bei. Salesmitarbeiter und Kundenbetreuer haben durch die Einbindung der Telefonanlage ins ERP-System bei Telefonaten sofort alle Kundendaten und letzte Aktionen wie Angebote, Aufträge, Retouren etc. vor Augen und können somit sofort richtig ansprechen und reagieren.

Neu zur Version 2009 ist auch die Aufgabenplanung für Mitarbeiter: Aus allen Unternehmensbereichen können Mitarbeitern Aufgaben und fixe Termine zugeordnet werden, etwa für eine Angebotsfreigabe, den nächsten Schritt im Verkaufsprojekt oder einen Meilenstein in einem internen oder externen Projekt. Offene Aufgaben sieht der Mitarbeiter in einer Infomaske mit Ampelfunktion oder in seinem Outlook als Kalendereintrag (Fixtermin) oder Aufgabe. Erfasste Tätigkeiten und Spesen meldet er mit der Erledigung der Aufgabe zurück – per Outlook-Integration sogar von unterwegs aus. Erbrachte und berechenbare Dienstleistungen können somit zeitnah fakturiert werden.

Bis Ende 2010 will der Germeringer Hersteller die Steps Business Solution auf .Net-Technologie migrieren. “Der evolutorische Weg, den wir dabei gehen, bietet klare Vorteile für die Kunden”, betont Guido Grotz, Vorstand von Step Ahead. “Sie müssen den Schritt zu einer völlig neuen Technologie nicht abrupt von einer Version auf die andere vollziehen, sondern migrieren schrittweise im Rahmen der regulären Versionen.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen