Mehrheit an IDS Scheer für Software AG bereits sicher

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-Hersteller

Eine Übernahme will mit deutscher Gründlichkeit vorbereitet sein. So hat schon vor dem Beginn der Übernahmeverhandlungen sich die Software AG die Mehrheit an IDS Scheer gesichert.

Wie die Software AG mitteilt, habe man sich bereits vor der Abgabe des Angebots am Aktienmarkt über zehn Prozent an dem Software- und Beratungshaus erworben. Außerdem hätten die beiden IDS-Gründer August-Wilhelm Scheer und Alexander Poscay den Verkauf ihrer Beteiligungen von zusammen 48 Prozent bereits zuvor zugesichert.

IDS Scheer steht offenbar schon lange auf der Einkaufsliste der Software AG. Denn die Angebote und Produkte würden sich sehr gut ergänzen. Durch den Zusammenschluss würde auch ein neuer gewichtiger deutscher Software-Anbieter entstehen. Zudem könnte durch die Übernahme über die Thronfolgerschaft für Scheer entschieden werden, der Ende dieses Jahres 68 Jahre alt wird.

Fotogalerie: Software AG will IDS Scheer

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Wirtschaftlich steht die Software AG offenbar auf einem soliden Fundament. So konnte das Unternehmen im zweiten Quartal den Umsatz um fünf Prozent auf 176 Millionen Euro, den Gewinn um acht Prozent auf 44,2 Millionen Euro steigern. Damit kann die Software AG eine EBIT-Marge von 25,1 Prozent ausweisen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen