Wikipedia wird strenger

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-Provider

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia will in Zukunft die Einträge über Politiker und Prominente vor der Veröffentlichung überprüfen. Wikipedia will damit gegen die vielen Falschmeldungen über berühmte Persönlichkeiten vorgehen.

Mit dieser Überprüfung sollen unter anderem Falschmeldungen über den Tod berühmter Personen verhindert werden, berichtet die Financial Times Deutschland. Mike Peel, Vorsitzender von Wikipedia UK, sagte am Dienstag, dass in den nächsten zwei Wochen eine zweimonatige Testphase auf der englischsprachigen Wiki-Webseite starten werde.

Damit neue Einträge nicht sofort auf der Wikipedia-Seite erscheinen, überprüfen zukünftig erfahrene Autoren die neuen Beiträge. Die deutsche Seite des Lexikons hat bereits seit rund einem Jahr einen ähnlichen Prüfmechanismus. Neue Einträge werden vor der Veröffentlichung zwischengespeichert und gesichtet, um Vandalismus zu verhindern. Die neue Maßnahme betreffe vor allem Einträge über noch lebende Personen, sagte Peel. Über diese Prüfung von neuen Beiträgen haben die Wikipedia-Nutzer entschieden. In einer Umfrage unter 259 Teilnehmern entschieden sich 80 Prozent für diese Überprüfungen.