Chinesen kopieren iPod Nano

CloudEnterpriseManagementServerWorkspaceZubehör

Ein Mitarbeiter der silicon.de-Schwesterpublikation CNET Australien hat in Shanghai für umgerechnet 18,50 Euro einen gefälschten 16GB iPod Nano gekauft. In Deutschland kostet dieses Gerät 169 Euro. silicon.de stellt Original und Kopie in einer Bildergalerie vor.

In Sachen Design haben die Chinesen offenbar Fortschritte gemacht. Der echte und der falsche iPod Nano sind von außen kaum zu unterscheiden. Die Verpackung aus Plastik ist in beiden Fällen gleich groß, die Farben scheinen von gleicher Qualität zu sein. Beide Verpackungen enthalten Kopfhörer, USB-Kabel und eine englische Bedienanleitung.

Fotogalerie: iPod Nano: Original und Kopie

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Experten können jedoch bemerken, dass der Bildschirm der Kopie kleiner ist, als der des Originals. Packt man die Geräte aus, fällt auch auf, dass die Kopie leichter ist, als das Original. Das liegt daran, dass bei der Kopie weniger hochwertige Materialien sowie billigere Elektronik verbaut wurden.

Die Chinesen kopieren nicht nur eifrig das Design, sondern auch die Funktionen. So ist die Fälschung mit Apples Shake-to-Shuffle-Funktion ausgerüstet. Schüttelt man das Gerät, wird die aktuelle Wiedergabeliste in zufälliger Reihenfolge abgespielt. Und die Chinesen liefern sogar ein Feature, dass der iPod Nano nicht hat: In die Kopie ist ein Mikrofon eingebaut, mit dem man Sprache aufzeichnen kann.

Fotogalerie: Handy-Fälschungen aus China

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten