Mac-Pro hat Probleme mit Mountain Lion

EnterpriseMacSoftwareWorkspace

Das jüngste Update des Betriebssystems Mac OS führt offenbar zu unerwünschten Verhalten bei Mac Book Pro. Das Problem trete vor allem bei komplexeren Grafik-Anwendungen auf.

Einige Nutzer von Apples Mac-Pro-Systemen melden nach einem Update auf Mountain Lion Schwierigkeiten: Aus völlig unklarem Anlass fahre der Rechner gelegentlich herunter, schließe offene Anwendungen ohne Warnung und kehre zum Log-in-Bildschirm zurück.

Was wie ein gewöhnlicher Log-out-Vorgang wirkt, ist in Wirklichkeit ein Absturz eines wichtigen Diensts namens “Window Server”. Er verwaltet die Anzeige der Fenster auf dem Bildschirm. Dies zeigen veröffentlichte Absturz-Logdateien. Diesen Protokollen lässt sich entnehmen, dass das Problem mit den Grafikfunktionen des Window Server zusammenhängt.

Offenbar sind nicht all zu viele Anwender von dem Problem betroffen. Diese erleben diesen Log-out seit dem Upgrade regelmäßig. Einige Nutzer spekulieren, dass komplexe Desktop-Verwaltungsfunktionen wie Expose, Missions Control oder das Umschalten zwischen mehreren Desktops es auslösen. Das beschriebene Problem tritt angeblich nicht mehr auf, wenn die zweite Grafikkarte deaktiviert wird.

Außerdem haben Versuche der Anwender ergeben, dass der Fehler im sicheren Modus unterbleibt, der nur minimale Treiber lädt und die Grafikbeschleunigung abschaltet. Das System komplett neu aufzusetzen, behebt den Fehler allerdings nicht. Dies lässt darauf schließen, dass es sich um keinen Software-Konfigurationsfehler handelt. Vielmehr müsse der fehlerhafte Code in einem Treiber oder im Window Server selbst stecken.

[mit Material von Florian Kalenda, News.com]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen