Microsoft steht offenbar vor Einführung eines Surface-Tablet mit LTE

CloudEnterpriseMobileServerTablet

Bereits im vergangenen Herbst hatte Microsoft ein Surface mit 4G-Technik für Anfang 2014 angekündigt. Jetzt liegen dem Konzern die nötigen Genehmigungen der US-Telekommunikationsbehörde FCC vor. Zunächst soll das ARM-basierte Surface 2 die LTE-Technik erhalten.

In Kürze könnte Microsoft ein Surface-Tablet mit LTE-Technik präsentieren. Bereits im vergangenen Herbst hatte der Konzern mitgeteilt, dass Anfang 2014 ein solches Gerät erscheinen könnte. Die benötigten Genehmigungen hat das Unternehmen nun von der US-Telekommunikationsbehörde Federal Communications Commission (FCC) erhalten. Das berichten unter anderem Neowin und Engadget.

Microsoft-Tablet Surface 2 (Bild: Microsoft)In den Unterlagen der FCC wird das Gerät als “Portable Computing Device” bezeichnet. Damit dürfte das Surface 2 gemeint sein. Das lässt sich aus einer Zeichnung in dem Antrag schließen. Diese zeigt ein Tablet mit dem vom Surface 2 bekannten 10,6-Zoll-Display. Zudem steht in dem Antrag, dass das Gerät mit Windows RT 8.1 getestet wurde.

Microsoft baut offensichtlich erst einmal die LTE-Technik in das ARM-basierte Surface ein anstelle der Intel-basierten Pro-Version. Das stimmt auch mit Aussagen des Konzerns aus dem vergangenen Jahr überein: “Windows RT wird eine starke Plattform für Tablets mit 3G/4G-Funktionalität sein.” Microsoft erklärte schon zu dieser Zeit, dass ein Surface 2 mit LTE zunächst die Netze von AT&T und Vodafone unterstützen werde.

Ein bereits in den USA verfügbares ARM-basiertes Tablet mit LTE-Unterstützung und Windows RT 8.1 ist das Nokia Lumia 2520. Dort bieten es die Mobilfunkanbieter Verizon und AT&T an.

Zudem gibt es Gerüchte, dass Microsoft auch an einer kleineren Version des Surface-Tablets arbeitet. Der Bildschirm soll demnach 7 oder 8 Zoll groß sein. Bei der Prozessorausstattung gibt es widersprüchliche Angaben. Entweder wird es ein ARM-Chip oder eine Intel-CPU. Zuletzt wurde mit einem Start des Mini-Surface im Frühjahr gerechnet.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen