SoftwareZusammenarbeit

Mitel stellt neues Mobile Enterprise Portfolio vor

ucc_social_media_Shutter
1 0 Keine Kommentare

Cloud-basierte Collaboration and Communication-Services für mobile Geräte sollen Enterprise-Funktionen nun auch auf dem Smartphone verfügbar machen.

Der kanadische Unified Collaboration and Communications-Spezialist Mitel kündigt eine neue Suite für Cloud-basierte mobile Unternehmenslösungen an. Damit können Unternehmen Funktionen wie Voice, Video, Presence oder Chat auf jedem Gerät bruchfrei ausliefern. Damit können Nutzer die Kommunikationsinhalte auf beliebigen Endgeräten konsumieren.

Dafür stellt Mitel unter anderem eigene Communications and Collaboration Tools für Smartphones wie Apple, Android, Windows or Blackberry vor. Auf Basis von Mitels UCC-Software ‘MiCollab’ können künftig auch kleine und mittelständische Unternehmen UCC-Funktionen wie Presence, Tap-To-Conference, Company Directory und verbessertem Document-Sharing auf mobilen Plattformen realisieren.

Mitel stellt das neue Mobile Enterprise Portfolio vor und liefert damit auch auf Smartphone umfangreice UCC-Funktionalitäten. (Bild: Mitel)
Mitel stellt das neue Mobile Enterprise Portfolio vor und liefert damit auch auf Smartphones umfangreiche UCC-Funktionalitäten. (Bild: Mitel)

Neu ist auch ein so genannte WiFi-Calling-Services. Den bietet Mitel derzeit in Nordamerika, Europa und Asien an. Dieser Dienst liefert günstiger als über das Mobilfunknetz internationale Verbindungen. Zudem lassen sich damit auch Funktionen bereit stellen, die ansonsten der Desktop-Lösung vorbehalten sind.

Zudem führt Mitel die MiCloud-Plattorm in Deutschland und Frankreich ein. Die Cloud-Plattform bietet Multi-Tenant und Multi-Instant Plattformen. Der erweiterte regionale Support richte sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre On-Premise-Lösungen mit einer Cloud-Infrastruktur ablösen wollen oder an große Unternehmen mit einer komplexen Infrastruktur.

Über neue Funktionen in der Contact-Center-Lösung MiContact Center können Mitarbeiter, etwa von großen E-Commerce-Seiten, nun auch über verschiedene Mobile Kanäle mit den Kunden in Kontakt treten. Mit erweiterten Analytics und Integration-Funktionen lassen sich auch Daten aus IoT oder M2M-Anwendungen integrieren.

Unternehmen könnten so mit der Hilfe von Big Data Analytics die Kundenansprache deutlich verbessern, so Maryvonne Tubb, Vice President – Marketing, bei Mitel in einem Blog: “Stellen sie sich vor, ein Call-Center-Agent soll in einem Chat einem Kunden mit einem FitBit helfen. Das Gerät hat bereits Echtzeitdaten an das Unternehmen geschickt, daher weiß der Agent gleich zu Beginn, dass FitBit bereits viermal neu gestartet wurde.” So könne das Gespräch mit Hilfe der entsprechenden Informationen schneller, akkurater, effektiver und daher auch für den Kunden befriedigender geführt werden.

Speziell für die Hospitality-Branche liefert Mitel jetzt neue personalisierte Services, über die ein Hotelgast sein Smartphone mit dem Netz des Hotels verbinden kann. Damit können Hotelgäste Funktionen wie Zimmerschlüssel, Voice-Mail oder Location-based Services über ihr Smartphone verwalten.

 

Tipp: Lesen erfahren Sie mehr über Unified Communication and Collaboration in unserer großen 8-Teiligen Marktübersicht.

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Folgen