Box stellt mit Box Zones internationale Datenspeicherung bereit

CloudData & StorageStorage

Mit dem heute angekündigten “Box Zones” für Europa und Asien können Nutzer Daten im eigenen Land sichern. Box Zones hat durch die Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) und IBM Cloud die Möglichkeit, Inhalte in Box in Deutschland, Irland, Singapur und Japan gemäß den Erfordernissen der Kunden zu speichern.

Box hat im Rahmen der Box World Tour in Europa “Box Zones” angekündigt, das Unternehmen die Auswahlmöglichkeit zur regionalen Datenspeicherung in Europa und Asien bereitstellen soll. Box Zones wird Unternehmen bei der Zentralisierung ihrer wichtigen Inhalte unterstützen und ihre Produktivität erhöhen sowie gleichzeitig den Erfordernissen lokaler Datenspeicherung gerecht werden. Durch Einsatz von Amazon Web Services (AWS) und IBM Cloud wird es Box Zones möglich machen, Inhalte in Box in Deutschland, Irland, Singapur und Japan gemäß den Erfordernissen der Kunden zu speichern. Box Zones soll laut Plan ab dem kommenden Monat gegen eine zusätzliche Gebühr über AWS (Amazon S3) in Deutschland, Irland, Singapur und Japan verfügbar sein. Außerdem soll Box Zones laut Plan gegen eine zusätzliche Gebühr dann auch über IBM Cloud in Europa und Asien verfügbar sein.

Box Zones gesellt sich zu Diensten wie Box KeySafe und Box Governance und bietet gemeinsam mit ihnen die jüngste Methode im Rahmen der Angebotspalette von Box, die Kunden Auswahlmöglichkeiten und Flexibilität in der Art und Weise einräumen soll, wie sie Box jeweils einsetzen.

“Unternehmen sind heute dank der Leistungsstärke der Cloud stärker miteinander verbunden, arbeiten enger zusammen und sind globaler aufgestellt”, sagt Aaron Levie, Mitbegründer und CEO von Box. “Dennoch haben Gesetze und Bestimmungen vor Ort viele Firmen dazu gezwungen, Einschränkungen in Hinblick auf die Technologie hinzunehmen, durch die ihr Erfolg begrenzt wird und die eine Hemmschwelle für die Produktivität und Zusammenarbeit der Angestellten bedeuten. Box Zones wird die digitale Umwandlung für Enterprise-Kunden in Europa und Asien antreiben helfen und unsere internationale Präsenz beschleunigen.”

Eigenen Aussagen zufolge verlassen sich mehr als 57.000 Unternehmen hinsichtlich sicherer Inhaltsverwaltung und Zusammenarbeit auf Box, darunter 59 Prozent der “Fortune 500”. Multinationale Unternehmen wie Amadeus , AstraZeneca, Eli Lilly, General Electric, P&G und Schneider Electric haben Teams in aller Welt und sind auf sichere internationale Zusammenarbeit angewiesen, wenn sie erfolgreich sein wollen.

“Mit den Fachkenntnissen und Erfahrungen von 6.500 Angestellten rund um die Welt im Rücken stellt sich Box Zones vielen der wichtigsten Herausforderungen, denen wir uns heute gegenüber sehen”, sagt Roland Daane, Corporate Information Manager, Royal HaskoningDHV. “Angesichts der Ankündigung sind wir begeistert, dass Box uns noch mehr Auswahlmöglichkeiten in Hinblick auf die Art und Weise unterbreitet, wie wir unsere Inhalte kontrollieren und sichern können. Damit können wir uns auf unser Ziel konzentrieren und globale Fachkenntnisse mit regionalem Wissen kombinieren, um eine interdisziplinäre Palette von Beratungsleistungen in mehr als 150 Ländern bereitzustellen.”

Box Zones wird Unterstützung für den Bedarf von Kunden leisten, die auf die regionale Speicherung von Inhalten angewiesen sind, ohne dass sie auf irgendwelche der Zusammenarbeitsfunktionen wie die Kennzeichnung von Dokumenten mit Wasserzeichen, granulare Berechtigungen, Kommentierungen und Aufgaben, ausgiebige Dateivorschaumöglichkeiten sowie die weitreichende Integration mit Tools wie Office 365 und Salesforce, die von Unternehmen am häufigsten gebraucht werden, verzichten müssten.

“Sicherheit ist eine der wichtigsten Prioritäten für AWS und unsere Kunden. Mit Box KeySafe hat Box Firmen jeder Größenordnung mehr Kontrolle über die unternehmenskritischen und vertraulichen Inhalte eingeräumt und bringt dieses Vorhaben jetzt mit der Einführung von Box Zones noch ein Stück weiter”, sagt Terry Wise, Vice President of Worldwide Partner Ecosystem, Amazon Web Services, Inc. “Wir glauben, Kunden sollten die Freiheit der Auswahl haben, wo und wie ihre Daten gespeichert werden. Mit Box Zones auf AWS (Amazon S3) haben Kunden die Möglichkeit, das internationale Profil von AWS in Deutschland, Irland, Singapur und Japan zu nutzen, um sicherzustellen, das die Sicherheit und die Einhaltung von Bestimmungen in der jeweiligen Branche auf höchster Stufe gewährleistet bleiben.”

“Wenn sich Unternehmen der Cloud als einer Plattform für Innovation zuwenden, stehen Daten dabei im Mittelpunkt“, sagt Robert LeBlanc, Senior Vice President, IBM Cloud. „Box Zones in der IBM Cloud wird im Zusammenspiel mit neuer Technologie aus einer kürzlichen Übernahme von Cleversafe eine Plattform für Kunden bieten, die es vorziehen, Daten aus Leistungsgründen sowie aufgrund von Sicherheitserwägungen und anderer Vorteile im Inland zu speichern. Mit dem globalen Netzwerk von IBM Cloud-Rechenzentren freuen wir uns darauf, unsere Partnerschaft mit Box auszuweiten und bei der Betreuung von Kunden in Europa und Asien zu helfen.”