SAP optimiert Analyse-Funktionen in Business One

ERP-SuitesSoftware

Dank eines neuen Modul für das Projektmanagement sowie neuen Analyse-Funktionen sollen mittelständische Unternehmen auf neue Marktanforderungen besser reagieren können.

Mit der neuen Version von SAP Business One will SAP mittelständischen Unternehmen Werkzeuge für den digitalen Wandel an die Hand geben. Die neue Version auf Basis von HANA richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen und an Niederlassungen größerer Unternehmen. Die Mittelstandslösung ist wahlweise mit Microsoft SQL Server oder mit der SAP HANA-Plattform verfügbar.

Neben neuen Funktionen für Analysen und Projektmanagement bietet die neue Version auch eine Oberfläche im App-Stil, über die schnell auf wichtige Informationen und Geschäftsfunktionen zugegriffen werden kann. Die Lösung kann zudem durch die jüngst angekündigte HANA-basierte, mobile Anwendung und SAP Business One Sales erweitert werden.

Neu ist auch ein Modul für Projektmanagement, das neben einem Monitoring von verschiedenen Projektphasen auch sämtliche Transaktionen, Belege und Ressourcen verwaltet.

sap_Business_one_diagram

Dank neuer Analyse-Funktionen in SAP Business One auf HANA lasse sich die Nachfrage exakter Prognostizieren. Auch die Materialplanung bekomme nun eine effizientere Steuerung. Anwender haben die Möglichkeit über einen Prognoseprozess einen schnellen Überblick über die Nachfragehistorie zu bekommen. Bei steigender Nachfrage können dann Allokationen priorisiert werden.

Auch intelligente Prognosen, die auf Vorhersageanalysen basieren werden unterstützt. Anwender, die Business One zusammen mit SAP HANA einsetzen bekommen zudem in Echtzeit Prognosen in Dashboards angezeigt.

“Wir haben die Nutzung der Analysefunktionen vereinfacht, damit auch kleinere Betriebe von Echtzeitdaten und -informationen profitieren können“, erklärt Luis Murguia, Senior Vice President und General Manager SAP Business One, SAP.

Für Partnerunternehmen bietet SAP auch die Möglichkeit, Aufgaben von Partnern und SAP-Software über eine automatisierte Fernwartungsplattform zentral zu steuern. Damit sollen sich laut SAP Ausfallzeiten aufgrund von Wartungsarbeiten reduzieren lassen.

Seit diesem Monat sind die SAP-Mittelstandslösungen SAP Business One, SAP Anywhere sowie SAP Business ByDesign in einer eigenen Unternehmenseinheit aufgehoben. So unterstehen die Mittelstandslösungen Barry Padgett als Präsidenten für die SAP-Mittelstandslösung SAP Business One, SAP Anywhere und SAP Business ByDesign. SAP will sich damit besser auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen eingehen können.

Business One ist, wie es in einer SAP-Mitteilung vom November heißt, bei mehr als 50.000 Unternehmen im Einsatz. Weil SAP Anywhere noch relativ neu ist, liegen dafür aktuell noch keine Zahlen vor. Zu den Anwenderzahlen der ausschließlich als Cloud-Service verfügbaren Lösung ByDesign heißt es von SAP lediglich, dass es in mehr als 100 Ländern implementiert wurde.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen