Linux

Canonical Distribution of Ubuntu OpenStack (Bild: Canonical)

Canonical stellt Ubuntu-OpenStack-Distribution vor

Canonical startet ab sofort eine öffentliche Beta der “Canonical Distribution of Ubuntu OpenStack”. Nutzer sollen mit ihr in der Lage sein, eine Private Cloud innerhalb von Minuten einzurichten. Ubuntu 14.04 LTS und OpenStack 2014.02 (Juno) bilden die Grundlage dafür.

red_hat_Enterprise_Linux

Red Hat Enterprise Linux 6.6 mit mehr Performance

Performance, Systemverwaltung und Virtualisierung sind die drei Schwerpunkte der Version 6.6 von Red Hat Enterprise Linux. Auch in Puncto Skalierbarkeit legt das Enterprise OS noch einen drauf: 4096 CPU-Kerne, 64 TByte RAM und 8 Exabyte Storage unterstützt das neue Release.

Sicherheitsexperten haben den ersten Beispiel-Code für Shellshock, dem Bash-Leck entdeckt.

Bash-Patch für Mac OS X behebt nicht alle Schwachstellen

Zwar behebt das OS X Bash Update 1.0 nicht sämtliche Lücken, schützt Nutzer aber vor Angriffen auf die beiden kritischen Schwachstellen. In der Bourne-Again-Shell steckt allerdings mindestens eine ungepatchte Lücke. Von dieser soll nur ein “moderates” Risiko ausgehen.

Sicherheitsexperten haben den ersten Beispiel-Code für Shellshock, dem Bash-Leck entdeckt.

Shellshock – Erste Angriffe auf Linux-Leck

Ein erster Patch für die jüngste Verwundbarkeit auf Linux-Webservern bietet keinen vollständigen Schutz. Red Hat arbeite an einer neuen Version. Der erste Exploit indes knackt schwache Passwörter und kann Denial-of-Service-Attacken ausführen.

redhat-v6-ml

Von Linux zu OpenStack: Red Hat orientiert sich neu

Red-Hat-CEO Jim Whitehurst kündigt an, dass das Unternehmen zum Marktführer bei Enterprise Cloud werden will. Man befinde sich in einem großen Wechsel von Client-Server zu Cloud-Mobile. Für die neue Strategie bilden Linux und Open Source die Grundlage.

micro_focus_Logo

Milliarden-Deal: Micro Focus fusioniert mit Attachmate

SUSE, NetIQ und Novell sind ebenfalls von dem Merger betroffen. 2,3 Milliarden Dollar ist der Zusammenschluss schwer. Die Organisation, die durch diesen Zusammenschluss entsteht, wird einen jährlichen Umsatz von etwa 1,4 Milliarden Dollar haben. In vielen Bereichen werde das neu geschaffene Unternehmen wichtige Positionen am Markt besetzen.