PHP kommt auf Eclipse

Die Eclipse Foundation gibt nun das Projekt ‘PHP Develpment Tools’ (PDT) in der Version 1.0 frei.

Neben verschiedenen Tools kommt auch ein Framework mit dem Eclipse-PHP-Tool mit. PDT kann über unterschiedliche Plugins in die Eclipse-IDE (Integrated Development Environment) geladen werden.

Damit bekommen die Eclipse-Entwickler ein mächtiges Werkzeug, das als ein Debugger, Editor sowie als Prüfungs-Tool fungiert. Über einen Kontext-sensitiven Editor lassen sich bestimmte Elemente im Code markieren.

Die Integration mit dem Project-Model aus Eclipse ermöglicht verschiedene Ansichten des Codes. Der Debugger unterstützt eine Schritt-für-Schritt-Fehlerbehebung.

Mit entsprechenden Frameworks und APIs (Application Programming Interface) können weitere Entwickler-Tools für PHP hinzugefügt werden. Hersteller Zend Technologies sieht in der neuen Umgebung keine Konkurrenz zu den eigenen Entwickler-Tools. “Die Eclipse-Version wird nicht den Funktionsumfang bieten, den die kommerzielle Version etwa von Studio mitbringt”, so Gaylord Aulke, Professional Services Director bei Zend Technolgies.

Zend bietet die Entwickler-Tools zum Herunterladen an, PDT Basisfunktionalitäten. Wer allerdings Features braucht, wie Remote Profiling, Unterstützung für Web Services oder eine integrierte Datenbank-Konnektivität, der muss auf kommerzielle Werkzeuge wie etwa Zend Studio zurückgreifen.

Lesen Sie auch : CRM: Die Qual der Wahl