Microsoft zwingt sich zu Rabattprogramm für Vista

BetriebssystemE-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-HerstellerWorkspace

Eine in den USA bereits laufende Rabattaktion für Microsofts Vista kommt nun auch nach Europa.

Das ‘Windows Vista Additional License Program’ bietet kleinen Betrieben und Privatanwendern zusätzliche Vista-Lizenzen für weitere Computer um zehn Prozent billiger an. Bis zu fünf ergänzende, verbilligte Lizenzen sind mit dem Rabattsystem möglich.

Die Ankündigung von Nick White, Produktmanager des Vista Launch Teams, in seinem Blog geht vielen nicht weit genug. Neben dem Vorwurf, Vista sei ohnehin zu teuer, monieren die meisten, dass auch dieser Nachlass für den Kunden kein “cleverer Deal” sei, wie es ein Brite in einem Blog formulierte.

In den USA läuft die Aktion bereits seit Februar und selbst dort zeigte man sich von Anfang an unzufrieden. Händler böten das Skonto auch ohne Microsofts ‘Hilfe’ bereits an, außerdem erhalte man über Internetverkaufsportale ebenfalls bis zu 7 Prozent. Wer sich in Europa für den Nachlass interessiert, muss derzeit auf die Webseite von Microsoft Vista ausweichen. Händler haben das Programm noch nicht im Angebot.