Ledig, männlich, jung – die Nutzer des iPhones

EnterpriseManagementMobile

Sie sind eine Klasse für sich, die Anwender des iPhones. Sie sind meist männlich, unter 35 Jahre alt und vor allem sind sie eines: unglaublich selten. Und dann auch noch unverheiratet.

Viel Wirbel wird um das iPhone gemacht. In den Medien wird das Smartphone aus dem Hause Apple durchgekaut wie kaum ein anderes Elektronikgerät. Dennoch ist die Verbreitung des ‘integrierten Mobiltelefons’ noch sehr dünn.

Fotogalerie: iPhone-Ansturm in München

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Laut Nielsen Mobile sollen in Europa (Deutschland, Frankreich, UK, Italien, Schweden und Spanien) nur 0,3 Prozent aller Handy-Besitzer ein iPhone verwenden. Der Anteil von Männern und Frauen ist bei ‘normalen’ Mobiltelefonen recht ausgeglichen, 51 Prozent davon sind laut Nielsen Männer. Beim iPhone ist die Männerquote jedoch bedeutend höher. Hier tragen 73 Prozent aller Nutzer das iPhone-Chromosom.

Etwa zwei Drittel waren beim Kauf ihres iPhones unter 35. Bei der Betrachtung der Mobilfunknutzung macht diese Altersgruppe kaum mehr als 30 Prozent aus. Zudem sind 40 Prozent der iPhone-Anwender ledig und noch nie verheiratet gewesen.

Fotogalerie: Die besten Anwendungen fürs iPhone aus dem AppStore

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Nicht nur demographisch scheinen die iPhone-Anwender eine besondere Gruppe zu sein, sondern auch vom Nutzerverhalten her: 63 Prozent der iPhone-Nutzer gehen über ihr Telefon ins Internet und damit über fünf Mal mehr als der durchschnittliche mobile Nutzer.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen