München: Anwender stürmen Apple-Laden

EnterpriseMobileNetzwerke

Der Hersteller hat am 6. Dezember den ersten deutschen Apple-Laden eröffnet. Bislang wurden die Apple-Produkte vor allem über Reseller wie Gravis verkauft.

Das Geschäft liegt mitten im Zentrum Münchens, gleich neben dem Marienplatz. Apple bot zur Eröffnung Prominenz auf, darunter die FC-Bayern-Profis Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm.

Fotogalerie: Bilder vom Münchner Apple-Store

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Die Besucher mussten sich zunächst gedulden. Rund 4000 Menschen hätten schon vor 10 Uhr vor der Tür gestanden und gewartet, sagte Apple-Sprecher Martin Kuderna der Nachrichtenagentur dpa. “Wir sind mit dem Andrang sehr zufrieden.” Apple betreibt weltweit bereits 251 Läden, unter anderem in den USA, Japan und China.

Das Team des Apple Store besteht aus 60 Mitarbeitern. Darunter sind auch sogenannte ‘Personal Shopper’, die Kunden bei der Wahl eines Apple-Produkts beraten. Die Besucher können ein ‘Personal Setup’ in Anspruch nehmen: Eine einstündige kostenlose Beratung rund um Datentransfer, Software-Download oder sonstigen Fragen. An der ‘Genius Bar’ im zweiten Stock erhalten die Kunden Support von Experten. Apple bietet zudem kostenlose Workshops an.