Die Top Ten der Frühlings-Notebooks

E-GovernmentEnterpriseManagementNetzwerkeRegulierung

Die Qual der Wahl hat derjenige, der sich momentan ein neues Notebooks oder Netbook zulegen möchte. Ob Notebook oder Netbook, Asus, HP oder Acer – da ist manche Fragen offen.

Das richtige Modell für die eigenen Bedürfnisse zu finden ist gar nicht so einfach. Doch wenn man einige Tipps beachtet, dürfte die Auswahl schon viel leichter fallen. So empfiehlt sich bei der Displaygröße, den späteren Einsatzzweck zu berücksichtigen. Für Gaming und Einsatz als Fernseherersatz sollte man auf ein 17-Zoll-Display zurückgreifen. Ein großer Nachteil ist dabei jedoch, die beschränkte Mobilität. Wer schleppt schon gern ein so schweres Gerät mit sich herum. Da sollte der Käufer, der sein Notebook auch unterwegs braucht, ein Modell mit einem 15,5 Zoll großen Display wählen oder gleich auf ein Netbook zurückgreifen.

Fotogalerie: Top Ten der Frühlings-Notebooks

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Höherpreisige Notebooks verfügen meist auch über eine gute 3D-Grafikkarte. Zu diesen Notebooks sollten all diejenigen greifen, die ihren Laptop für grafisch aufwendige Spiele nutzen möchten. Wählt man ein Notebook mit 3D-Karte, können je nach deren Leistung aktuelle Spiele in guter oder bester Bildqualität ruckelfrei gespielt werden. Für allen anderen, die nur im Internet surfen oder einfache Anwendungen machen wollen, reicht ein Notebook mit Chipsatzgrafik. Vorteil dieser Notebooks ist auch, dass diese deutlich sparsamer sind und so der Akku auch länger durchhält.