Google plant Dropbox-Konkurrenten

EnterpriseMobile

Berichten zufolge soll Google an einem Cloud-Storage-Dienst arbeiten. In den nächsten Monaten solle der Service ‘Drive’ dann an den Start gehen.

Quelle: Dropbox
Quelle: Dropbox

Mit Drive wolle Google offenbar auf den Trend reagieren, dass immer mehr Nutzer Inhalte in der Cloud speichern und mobil abrufen. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, sollen über Drive Nutzer Fotos, Dokumente und Videos auf Googles Server laden können.

Dort können sie dann mit anderen Nutzern geteilt und genutzt werden. Drive soll in den nächsten Monaten freigeschaltet werden. Der Dienst werde kostenlos angeboten. Allerdings seien auch Premiumdienste für Personen und Organisationen geplant, die große Mengen Daten speichern wollen.

Der neue Dienst soll zusammen mit Google Music angeboten werden. Dieser im November in den USA eingeführte Dienst soll vor allem von Googles Suchtechnologie profitieren. Music ‘erkennt’ den Geschmack eines Nutzers und vergleicht diesen mit den Vorlieben anderer Nutzer, um dann wiederum neue Lieder vorschlagen zu können. Allerdings können hier tatsächlich nur Musikdateien hochgeladen werden. Der Konkurrent Amazon hingegen erlaubt in der Amazon-Cloud das Hochladen sämtlicher Dateiformate.

Seit das Start-up Dorpbox 2007 auf den Markt gekommen ist, erlebte der Dienst ein kometenhaftes Wachstum. Vergangenen November hatte das Unternehmen 45 Millionen Nutzer gemeldet und im Monat zuvor hatte sich das Unternehmen 250 Millionen Dollar Investorengelder gesichert. Dropbox gewährt einen Speicherplatz von 2 GB gratis. 50 GB kosten rund 10 Dollar und 100 GB sind für etwa 20 Dollar zu haben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen