SAP-CIO Oliver Bussmann wechselt zur UBS-Group

ManagementPosition

AP muss einen neuen CIO suchen. Oliver Bussmann wird zum 1. Juni einen neuen Posten bei der Schweizer Bank UBS antreten.

bussmann_kroes
Oliver Bussmann nimmt 2012 den Preis als CIO des Jahres von EU-Kommissarin Neelie Kroes entgegen. Quelle: CIO City.

Wie UBS mitteilt werde Oliver Bussmann am 1. Juni seine Arbeit als Group Chief Information Officer aufnehmen. Bussmann ist seit 2009 CIO bei dem Weltmarktführer für Unternehmenssoftware SAP.

Ganz überraschend kommt diese Nachricht nicht. Dem Medienaffinen Bussmann wird schon seit einiger Zeit nachgesagt, dass SAP nur eine Station auf seinem Karriereweg sein werde. Vor SAP hatte Bussmann neun Jahre für die Allianz-Gruppe in verschiedenen technikbezogenen Positionen und Geschäftsbereichen.

 

 

Vor seiner Tätigkeit für die Allianz durchlief Bussmann Positionen bei der Deutschen Bank und auch bei dem Technologieunternehmen IBM.

Die UBS erklärt zur Ernennung Busmanns: “Er bringt umfassende technologische und internationale Geschäftserfahrung mit und ist weithin als Vordenker auf den Gebieten neue Informationstechnologien und Kundenfokus anerkannt.”

In seiner Funktion als Global CIO hat sich Bussmann bei SAP vor allem durch den Einsatz mobiler Plattform profiliert. So hatte SAP 2010 intern bereits mehr als 1500 iPads im Einsatz.

Bussmann wurde 2012 von der Business-Schule INSEAD und von CIO City als “EuropeanCIO of the Year” geehrt. Er habe in seiner Rolle mehr als andere seinem Unternehmen mit dem kreativen Einsatz von Technologie einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Überzeugen konnte Bussmann nicht nur die Juroren, sondern auch die UBS Bank. “Dank seines überzeugenden Erfolgsausweises bei groß angelegten technologischen Transformationen und seiner Erfahrung in Bezug auf Finanzdienstleistungen, Software sowie die Führung großer, globaler Teams ist Oliver Bussmann gut positioniert, um Group Technology weiter voranzubringen”, so Ulrich Körner, COO der UBS-Group.

Bussmann folgt auf Michele Trogni. In den letzten vier Jahren ihrer 25-jähigen Karriere bei der Bank-Gruppe leitete Trogni den Bereich Group Technology. Laut UBS wolle sich Trogni aus der Finanzbranche zurückziehen. Laut Berichten eines Schweizer Branchendienstes hingegen heißt es, Trogni solle abgesetzt werden. Demnach sei Trogni UBS-Intern auch nicht umumstritten gewesen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen