Neues SAP-Support-Programm ebnet Weg in die Cloud

EnterpriseManagementSoftware

Anwender, die neben On-Premise-Lösungen auch SAP-Lösungen in der Cloud und SAPs HANA Cloud nutzen wollen, bekommen jetzt SAP ONE Support ein neues Angebot aus Walldorf. Damit soll sich für Anwender bei gleichbleibenden Kosten auch die Komplexität des Supports reduzieren.

SAP erweitert mit SAP One Support das Support-Angebot Enterprise Support. Vor allem der Betrieb  von hybriden Lösungen zusammen mit der HANA Cloud soll dadurch deutlich vereinfacht werden. Auch die Orchestrierung von On-Premise-Lösungen mit Cloud-Anwendungen wolle SAP in diesem Zusammenhang übernehmen. Quelle: SAP
SAP erweitert mit SAP One Support das Support-Angebot Enterprise Support. Vor allem der Betrieb von hybriden Lösungen zusammen mit der HANA Cloud soll dadurch deutlich vereinfacht werden. Auch die Orchestrierung von On-Premise-Lösungen mit Cloud-Anwendungen wolle SAP in diesem Zusammenhang übernehmen. Quelle: SAP

SAP stellt mit SAP ONE Support ein neues Support-Programm vor, das alle Produkte und Lösungen abdeckt. Mit SAP ONE Support bietet der Anbieter einen zentralen Zugangspunkt unabhängig von Technologie, Bereitstellungsmethode oder SAP-Lösung. Somit können sämtliche Geschäftsprozess-Szenarien über einen einheitlichen Support abgedeckt werden. Das schließe laut SAP auch Support für geschäftskritische Prozesse mit ein.

Damit will SAP aber auch für Anwender den Umstieg auf die SAP Cloud powered by SAP HANA erleichtern. Somit könnten Anwender sich auf das eigentliche Geschäft konzentrieren und “die Orchestrierung durchgängiger Prozesse dem Anbieter überlassen”, versichert SAP.

Vereinfacht werden soll auch die Kommunikationsweg mit SAP und zwar über die gesamte Lösungslandschaft hinweg. So wolle SAP über sämtliche Kanäle hinweg einen einheitlichen Auftritt gewährleisten. Zudem will SAP neue und innovative Kooperationsmodelle den Support optimieren und erweitern. Dafür ist unter anderem die gebührenfreie Rufnummer “Call 1 SAP” geplant. Diese werde im zweiten Quartal 2014 zu Verfügung stehen.

“Indem wir das SAP-Supportprogramm über SAP ONE Support weiter ausbauen, können wir Komplexität abbauen und die Flexibilität und Einfachheit der SAP Cloud bieten, die auf die individuellen Wünsche unserer Kunden zugeschnitten ist”, kommentiert Gerhard Oswald, Mitglied des Vorstands der SAP AG und Leiter des Vorstandsbereichs Scale, Quality & Support . “Für unsere Kunden wird es jetzt noch leichter, Anwendungen und Services in der Public Cloud mit Managed Services in der Private Cloud und On-Premise-Technologie bedarfsgerecht zu kombinieren, um bessere und schnellere Ergebnisse zu erzielen.”

Dabei hebt SAP hervor, dass SAP ONE Support ist kein eigenes Supportangebot ist und daher auch keine zusätzlichen Kosten für die Anwender bedeutet. SAP ONE Support werde über SAP Enterprise Support bereitgestellt. SAP ONE Support ergänze den SAP Enterprise Support und für die beiden SAP-Tochterunternehmen SuccessFactors und Ariba stelle SAP bereits ein vergleichbares Support-Level bereit.

SAP wird die Erweiterungen im Rahmen von SAP ONE Support 2014 und darüber hinaus in mehreren Schritten zur Verfügung stellen. Bereits verfügbar sind ein abgestimmter und integrierter Incident-Management-Prozess sowie Support für geschäftskritische Prozesse für die Komplettlösung eines Kunden, einschließlich hybrider Szenarien und Landschaften.

Allerdings ergänzt SAP ONE Support lediglich das Basis-Angebot von Enterprise Support. Premium-Supportangebote wie ActiveEmbedded oder MaxAttention müssen nach wie vor zusätzlich gebucht werden, diese gelten jedoch dann ebenfalls unabhängig vom Betriebsmodell. So lassen sich beispielsweise SAP ActiveEmbedded und SAP MaxAttention für On-Premise-Lösungen zum Beispiel mit Premium-Supportangeboten von SuccessFactors oder Ariba für Cloudlösungen ergänzen.

Weiterhin bleibe auch das Angebot SAP Standard Support für On-Premise-Lösungen bestehen. Anwender können somit weiterhin grundlegende Supportservices für SAP-Lösungen und die Aufrechterhaltung des Systembetriebs und der Systemverfügbarkeit beziehen.

SAP Enterprise Support ist damit auch weiterhin der von SAP empfohlene Support-Level für Kunden, die auf SAP Cloud powered by SAP HANA umsteigen, denn damit garantiere SAP Innovationen und Zuverlässigkeit in Hybrid-Szenarien.

“Da immer mehr Unternehmen On-Premise-Systeme und Cloud-Programme in hybriden IT-Umgebungen vereinen, kann mit der Steuerung und Koordination des Supports für unterschiedliche Lösungen die Komplexität des IT-Betriebs beträchtlich steigen”, kommentiert Elaina Stergiades von der Unternehmensberatung IDC. “IT-Organisationen suchen daher nach Supportanbietern, die in der Lage sind, den Zugang zu Supportleistungen einfacher zu gestalten und zu vereinheitlichen.” In dem SAP mit dem Programm SAP ONE Support den Schwerpunkt auf einem umfassenden Support legt, können Anwender Cloud-Technologien integrieren und die Komplexität des laufenden Geschäftsbetriebs verringern. Weitere Details zu dem Support-Programm SAP ONE Support werde SAP vom 3. Bis 5 Juni auf der SAPPHIRE NOW in Orlando, Florida bekannt geben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen