MobileNotebook

CF-MX4: Panasonic präsentiert Convertible-Toughbook

Panasonic Logo (Bild: Panasonic)
13 0 Keine Kommentare

Das Business-Ruggedized-Notebook kann auch als Tablet genutzt werden. Der 12,5 Zoll große Touchscreen lässt sich zudem um 180 Grad umklappen. Das CF-MX4 kostet 2420 Euro und verfügt über ein Magnesium-Kohlefaser-Gehäuse.

Panasonic hat für Ende April das Toughbook CF-MX4 angekündigt. Das Business-Ruggedized-Modell kann als Notebook sowie als Tablet verwendet werden. Der 12,5 Zoll große Full-HD-Touchscreen lässt sich um 180 Grad umklappen. Somit lässt es sich mit bis zu zehn Fingern gleichzeitig oder einem mitgelieferten Eingabestift bedienen.

Auf diese Weise können es Nutzer unter anderem bei Präsentationen oder Interviews vor Ort beim Kunden einsetzen. Für schreibintensive Arbeiten oder Dateneingaben steht der Notebook-Modus mit Tastatur und Touchpad zur Verfügung

Das Toughbook CF-MX4 fällt mit einer Bauhöhe von 2,1 Zentimetern für ein Ruggedized-Gerät relativ schlank aus. Dabei bringt es rund 1,14 Kilogramm auf die Waage. Panasonic setzt für das Gehäuseteil auf eine neuartige Legierung namens UHD. Diese verbindet Karbon und Magnesium zu einem leichten, aber widerstandsfähigen Material. Auf diese Weise überstehe das Convertible-Toughbook unbeschadet beispielsweise Stürze aus 76 Zentimetern und Druckbelastungen von 1000 Newton.

Im Inneren des Toughbooks arbeitet eine eine Intel-CPU aus der fünften Core-Prozessorgeneration auf Basis der Broadwell-Architektur. Konkret kommt der vPro-Chip Core i5-5300U mit Wireless Display und Docking zum Einsatz. Die Taktrate beträgt bis zu 2,3 GHz, verfügt über 3 MByte Cache und unterstützt Intels Turbo-Boost-Technologie (bis 2,9 GHz).

Panasonic Toughbook CF-MX4 (Bild: Panasonic)
Panasonic Toughbook CF-MX4 (Bild: Panasonic)Dank eines vollständig umklappbaren Touchscreens kann das Toughbook CF-MX4 sowohl als Notebook als auch als Tablet verwendet werden (Bild: Panasonic).

An Arbeitsspeicher stehen 4 GByte zur Verfügung, der sich auf maximal 8 GByte erweitern lässt. An internen Speicher bietet es eine 128 respektive 256 GByte große SSD. Die im Anwendungsprozessor integrierte Intel-HD-Grafik 5500 übernimmt die Grafikberechnung. In der Regel nutzt das CF-MX4 Windows 8.1 Pro. Auf Kundenwunsch ist auch ein Downgrade auf Windows 7 Professional möglich.

An Anschlüssen bietet das Toughbook einen Gigabit-Ethernet-Port, VGA und HDMI, zwei USB-3.0-Schnittstellen, eine Kopfhörer-Mikrofon-Kombibuchse und einen SDXC-Kartenslot. Für drahtlose Konnektivität stehen WLAN nach 802.11a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.0 bereit. Optional sind zudem LTE mit Downloadraten von bis zu 100 MBit/s und ein Smart-Card-Leser verfügbar. Für Webkonferenzen hat Panasonic eine 2-Megapixel-Kamera mit Stereomikrofonen verbaut. Für Sicherheit sollen ein Trusted Platform Module nach TCG 1.2 sowie eine Passwortabfrage sorgen.

Die Akkulaufzeit des CF-MX4 soll bis zu 13 Stunden im Stromsparmodus betragen. Der Akku kann dank Hot-Swap-Funktion auch im laufenden Betrieb ausgetauscht werden. Dazu ist im Notebook selbst ein zusätzlicher 2-Zellen-Akku zum wechselbaren 4-Zellen-Modell integriert. Der Eingabestift lässt sich bei Nichtgebrauch seitlich im Notebookgehäuse verstauen.

Das Toughbook CF-MX4 kommt ab Ende April zu einem Einstiegspreis von 2420 Euro in den Handel. Wie üblich gewährt Panasonic für Vertreter dieser Modellreihe drei Jahre Garantie.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Folgen