Smartphone

ITU (grafik: ITU)

Mobile Breitbandnutzung ist weltweit Motor der digitalen Entwicklung

Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht der ITU hervor. Einer darin veröffentlichten Prognose zufolge klettert die Anzahl der Mobilfunkverträge von 7,51 Milliarden 2016 auf 7,74 Milliarden 2017 und übersteigt damit die Zahl der Menschen. Im gleichzeitig veröffentlichten, weltweiten Digitalisierungsindex liegt Deutschland um einen Platz verbessert auf Rang 12.

Moto G5S (Bild: Motorola)

Motorola kündigt Moto G5S und G5S Plus an

Die Neuvorstellungen bieten größere Displays und bessere Kameras. Der interne Speicher verdoppelt sich von 16 auf 32 GByte. Beide Geräte sollen im September zu Preisen von 249 beziehungsweise 299 Euro in den Handel.

Sprachtechnologie (Bild: Shutterstock)

Kundenservice von Smartphone-Herstellern im Test

In einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) wurde der Kundenservice von neun Smartphone-Herstellern untersucht. Davon bieten nur drei einen insgesamt als “gut” bewerteten Service. Am besten abgeschnitten hat in allen Testkategorien Samsung.

Vertu Smartphone (Bild: Vertu)

Nokias Luxus-Handy-Ableger Vertu gibt auf

Das Unternehmen fertigte in Großbritannien Edel-Smartphones in kleinen Serien oder nach individuellem Wunsch. Neben der aufwändigen äußeren Gestaltung der Mobiltelefone hatten Käufer der Mobiltelefone, die je nach Ausführung deutlich über 10.000 Euro kosteten, Zugang zu einem umfassenden Dienstleistungsangebot, das bereits ausgesetzt wurde.

Nokia (Bild: Nokia)

Xiaomi kauft Nokia Patente ab

Das finnische und das chinesische Unternehmen haben außerdem einen Kooperationsvertrag und ein mehrjähriges Patentabkommen unterzeichnet. In dessen Rahmen erhalten sie Nutzungsrechte an grundlegenden Mobilfunkpatenten des jeweils anderen.

Frau mit Smartphone (Bild: Shutterstock/Robert Neumann)

Smartphone bei Konzentrationstests ein schlechter Begleiter

Dazu muss es nicht einmal angeschaltet sein: Alleine die Anwesenheit des Smartphones nahm die Aufmerksamkeit ihrer Besitzers so sehr in Anspruch, dass sie in einem Test der Universität Texas schlechter abschnitten, als es ihnen ohne ihr Smartphone in der Nähe möglich gewesen wäre.

Asus ZenFone AR (Bild: Asus)

Asus beginnt mit Verkauf des ZenFone AR in Deutschland

Es das erste Smartphone, das sowohl Augmented-Reality- als auch Virtual-Reality-Anwendungen ermöglicht. Dazu greift es auf aufwändige Hardware sowie die Google-Plattformen Tango und Daydream zurück. Das Asus ZenFone AR kostet 899 Euro.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock)

Gericht: unbeaufsichtigte Smartphone-Nutzung erst ab 18

Generell sieht das Amtsgericht Bad Hersfeld eine Pflicht zur elterlichen Aufsicht und Kontrolle bei digitalen ‘smarten’ Medien. Eltern könnten sonst zum Beispiel wegen der rechtswidrigen Datenweitergabe von Adressen durch WhatsApp von Betroffenen abgemahnt werden. Diese Rechtsauffassung könnte eine Abmahnwelle ungeahnten Ausmaßes auslösen.

Smartphone-Reihe Galaxy J (2017) (Bild: Samsung)

Samsung: Smartphone-Reihe Galaxy J (2017) ab sofort im Handel

Die Dual-SIM-Geräte mit 13-Megapixelkamera, Android 7.0, Fingerabdruckscanner und NFC bieten Displaydiagonalen zwischen 5 und 5,5 Zoll. Ab sofort erhältlich ist das Samsung Galaxy J5 (2017) DUOS zur UVP von 279 Euro. Mitte respektive Ende Juli folgen das Galaxy J7 (2017) DUOS für 339 Euro und das Galaxy J3 (2017) DUOS für 169 Euro 219 Euro.

Apple-Zentrale (Bild: News.com)

iPhone: Lieferantenaussagen deuten auf drahtlose Ladefunktion hin

Wistron fertigt derzeit unter anderem das iPhone SE in Indien. Jetzt muss es muss seinem Chef Robert Hwang zufolge den Fertigungsprozess anpassen, weil eine drahtlose Ladefunktion vorgesehen ist. Außerdem wird die kommende iPhone-Generation Hwang zufolge auch wasserdicht sein, was ebenfalls einen angepassten Monatgeprozess erforderlich mache.