Android

android-logo (Bild: Google)

Android: Schwachstellen in Browsern entdeckt

Bei Dolphin findet sich die Sicherheitslücke im Theme-Download. Demnach lassen sich heruntergeladene Themes mittels eines schlichten Skripts durch bösartige Themes ersetzen. Bei Mercury ist die Dateiübertragungsfunktion Wi-Fi Transfer verwundbar.

Cortana stellt sich vor. (Bild: News.com)

Cortana für Android: Beta-Version ist ab sofort verfügbar

Der Sprachassistent ist jetzt zunächst für alle US-Anwender erhältlich. Weitere Länder sollen aber folgen. Cortana kann auch als Standard-Assistent unter Android festgelegt werden und als solcher Google Now ersetzen. Microsoft hatte mit Bing Snapshots vor Kurzem bereits Elemente von Google Now on Tap vorweggenommen.

lg_g-pad-2-101 (Bild: LG)

LG kündigt 10,1-Zoll-Tablet mit Android 5.1.1 an

Es soll Anfang September auf der IFA präsentiert werden. Das G Pad II 10.1 soll in einer WLAN- sowie einer LTE-Variante verfügbar sein. Zu dessen Ausstattung zählt eine Snapdragon-800-CPU, 2 GByte RAM und 16 GByte erweiterbarer interner Speicher. Der 10,1-Zoll-Screen besitzt einen dünnen Rahmen und löst 1920 mal 1200 Pixel auf.

Smartphone-Apps (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

Android-Wachstum sinkt auf Rekord-Tief

Nach wie vor teilen Samsung und Apple den Markt weitgehend unter sich: Noch immer werden viele Smartphones gekauft, allerdings schwächt sich das Wachstum mehr und mehr ab. Möglicherweise ein gute Zeitpunkt, um neue Geräte anzuschaffen.

android_marshmallow_6

Android 6.0 heißt Marshmallow

Die dritte Testversion von Android 6.0 ist für Nexus 5, 6 und 9 sowie den Nexus Player erhältlich. Entwicklern steht ab sofort auch die Final des Android 6.0 SDK zur Verfügung. Ab sofort können Entwickler auch bereits Apps in Google Play einreichen, die für Marshmallow optimiert sind.

Logos von Google und Oracle (Bild:Google/Oracle)

Nächste Runde im Java Streit zwischen Google und Oracle

Oracle reicht eine neue Klage gegen den Internetkonzern ein. Diesmal richtet sie sich gegen die Android-Versionen 2.3.x bis 5.x. Sie sollen ebenfalls 37 Java-API-Pakete ohne Erlaubnis einsetzen. Google soll dafür Schadenersatz in nicht genannter Höhe zahlen.

Galaxy S6 Edge+ (Bild: Josh Miller/CNET)

Samsung bringt Galaxy Note 5 nicht nach Deutschland

Neben dem Note 5 hat Samsung auch das Galaxy S6 Edge+ präsentiert. Beide Smartphones nutzen Android 5.1.1 und eine Achtkern-Prozessor. Auch die Bildschirmgröße ist identisch – jeweils 5,7 Zoll. Anfang September kommt das S6 Edge+ in Deutschland auf den Markt.

Cortana stellt sich vor. (Bild: News.com)

Cortana für Android kann Google Now ersetzen

Microsofts Sprachassistent kann in Version 1.0.0.204 Google Now ersetzen. Über den Home-Button ist er dann auf Android-Geräten erreichbar. Per Sprachbefehl lässt sich Cortana aber nicht öffnen. Außerdem fehlt die Integration in Fremd-Apps.

Google Alphabet (Screenshot: ZDNet.de)

Aus Google wird Alphabet

Der Internetkonzern hat einen neuen Mutterkonzern gegründet. Durch die umfassende Restrukturierung erhält Google mit Sundar Pichai auch einen neuen CEO. Larry Page übernimmt die Leitung von Alphabet. Die neue Struktur soll beim Erreichen langfristiger und ambitionierter Ziele helfen.

Android Logo (Bild: Google)

Google plant regelmäßigen Android-Patchday

In Folge der Sicherheitslücke Stagefright ändert der Konzern seine Update-Strategie. Die Schwachstelle schließt Google bei Nexus-Geräten aktuell mit einem OTA-Update. Auch Samsung will regelmäßiger Sicherheitspatches veröffentlichen.

Stagefright (Bild: Zimperium)

Stagefright: Telekom blockiert MMS-Empfang

MMS-Nachrichten laden sich nicht mehr automatisch herunter. Dabei handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Maßnahme. Sie soll Android-Geräte vor Angriffen über die Schwachstelle Stagefright schützen. Nutzer müssen MMS vorerst manuell abrufen.

Android Logo (Bild: Google)

Fehler in Android-Mediaserver führt zu leeren Akkus

Wie auch die vergangene Woche von Trend Micro entdeckte Lücke, tritt der Bug bei der Verarbeitung von MKV-Dateien auf. Neben einer schnellen Entladung des Akkus führt die Schwachstelle dazu, dass Android langsamer wird. Betroffen sind fast alle Nutzer von Googles Mobilbetriebssystem.

Samsung Galaxy S6 (Bild: Samsung)

Samsung Galaxy S6 kostet nur noch 600 Euro

Auch den Preis für das Galaxy S6 Edge reduziert Samsung deutlich. Das Smartphone kostet in der 32-Gbyte-Version nur noch 699 Euro statt 849 Euro. Die beiden Mobilgeräte mit 64 respektive 128 GByte Speicher sind für einen Aufpreis von jeweils 100 Euro erhältlich

Stagefright (Bild: Zimperium)

Stagefright: Sicherheitslücke gefährlicher als gedacht

Angreifer können die Schwachstelle nicht nur über MMS ausnutzen, sondern auch über manipulierte MP4-Dateien. Diese müssen nur in Apps oder Websites eingebettet sein. Die Hersteller haben von Google bereits einen Patch erhalten. Diesen müssen sie nun an die Nutzer verteilen.