ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
samsung-galaxy-s5-mwc-2014-2
Die Forscher von SRLabs nutzen einen einfach zu fälschenden Fingerabdruck, um das Galaxy S5 zu entsperren. Auch die Implementierung des Finderabdruckscanners stößt bei ihnen auf Kritik. Samsungs System sei unsicherer als Apples Touch ID.
mehr
Android_kaputt_auf
Die Phishing-Lücke befindet sich in allen Android-Versionen ab 1.x. App-Symbole auf dem Homescreen können unbemerkt von einer schädlichen Anwendung manipuliert werden. Dafür benötigt sie nur die Zugriffsrechte der Stufe "normal". Diese erhalten alle Apps automatisch.
mehr
NSA
Dienen Schwachstellen für die Überwachung oder Strafverfolgung, darf die NSA Informationen über diese zurückhalten. Das steht offenbar in Obamas Geheimdienstreform. Die restlichen Sicherheitslücken muss der Geheimdienst offenlegen.
mehr
Hauptquartier GCHQ
Drei Anbieter von satellitengestützter Kommunikationsdiensten waren von der Spähaktion betroffen. Offenbar suchte der Geheimdienst nach Informationen über deren Kunden sowie Technologien. Aus den nun bekannt gewordenen Dokumenten gehen zudem Belege über Abhörmaßnahmen gegen Bundeskanzlerin Merkel hervor.
mehr
winfried_holz1
Ich erinnere mich noch sehr gut an das Jahr 1986, an die Explosion des Reaktorkerns im Atomkraftwerk Tschernobyl in der damaligen Sowjetunion. Erstmals wurde der Öffentlichkeit in Europa schlagartig bewusst, welche Folgen die friedliche Nutzung der Kernenergie haben kann. Dieses Ereignis hat unsere Haltung und Einschätzung gegenüber dieser Technik nachhaltig verändert.

Tags: NSA, Security.

mehr
sicherheit-2-shuterstock
IT-Security-Experten empfinden das Untersuchen von Sicherheitslücken auf Mobilgeräten als zu schwer. Das zeigt eine Studie des Ponemon Institute. Die Hälfte der Befragten stuft sich selbst als nicht fähig oder unsicher beim Auslesen von Daten aus Smartphones und Tablets ein.
mehr
Logo Malwarebytes
Malwarebytes verspricht Nutzern von Anti-Malware Premium einen "lebenslange Support" für Windows XP. 20 Prozent der Kunden der Firma nutzen noch das mehr als zwölf Jahre alte Betriebssystem. Zudem erhält die aktualisierte Premium-Version eine heuristische Suche und einen Rootkit-Scanner.
mehr
Logo Microsoft Word
Hacker nutzten die Lücke bislang nur für Angriffe gegen Word 2010. Allerdings sind auch alle anderen Versionen inklusive Office für Mac 2011 betroffen. Microsoft hat ein Fix-it-Tool bereitgestellt, das vor Angriffen schützen soll.
mehr
Huawei Nokia
Der Geheimdienst untersuchte mögliche Verbindungen zum chinesischen Militär. Allerdings war auch die Kommunikation von führende Huawei-Manager Ziel der Spionage. Zudem soll die NSA versucht haben, Schwachstellen in Huawei-Routern aufzuspüren und auszunutzen.
mehr
NSA
Der Geheimdienst verfügt über Details zu Zero-Day-Lücken in Software. In der Regel leitet er diese an die Hersteller weiter. Es kann aber auch vorkommen, dass sie zurückgehalten werden. Den Einsatz von Zero-Day-Lücken will der künftige NSA-Chef Michael Rogers reduzieren.
mehr
Logo Adyton System
Seit 2011 ist Rohde & Schwarz als Investor bei Adyton System tätig. Nun übernimmt das Unternehmen aus München den Hersteller von Netzwerksicherheitslösungen. Rohde & Schwarz erweitert mit der Akquisition das eigene IT-Sicherheits-Portfolio.
mehr
Mit Safe Mobile Workforce will Trend Micro einen virtuellen, mobilen Arbeitsplatz auf Android- und iOS-Geräten schaffen (Bild: ITespresso).
Safe Mobile Workforce ermöglicht einen virtuellen, mobilen Arbeitsplatz auf Android- und iOS-Geräten. Daten und Anwendungen verbleiben im Unternehmen. Damit behält es auch die Kontrolle über diese. Gegenüber Citrixs Lösung ist dieser Ansatz Trend Micro zufolge ressourcenschonender.
mehr
NSA
Mit dem System "Turbine" kann die NSA Computer von Zielpersonen mit Malware-"Implantaten" angreifen. Auf diese Weise zeichnet der Geheimdienst Tastatureingabe auf und kontrolliert Webcam und Mikrofon. Offenbar zählten Systemadministratoren von Telefon- und Internetanbietern zu den Opfern.
mehr
Logo Vodafone
Zusammen mit Secusmart entwickelt Vodafone die Verschlüsselungs-App Secure Call. Sie soll dieselbe Sicherheit gewährleisten wie im Kanzler-Phone. Die Zielgruppe der App sind vor allem mittelständische Unternehmen. Auch die Telekom arbeitet an mobilen Sicherheitslösungen.
mehr
Patchday Microsoft Juni
Microsoft veröffentlicht am März-Patchday insgesamt fünf Updates. Neben der Zero-Day-Lücke im Browser soll auch eine kritische Schwachstelle in Windows geschlossen werden. Der Vorabmeldung zufolge benötigen auch Silverlight 5 für Windows und Mac OS X einen Fix.
mehr
Android_kaputt_auf
Auf einigen Android-Smartphones ist eine gefälschte Version der Netflix-App vorinstalliert. Sie späht persönliche Informationen wie Passwörter und Kreditkartendaten aus. Betroffen sind unter anderem Geräte von Samsung, Motorola Mobility sowie LGs Nexus 5.
mehr
Cisco will in den Cloud-Markt einsteigen.
Cisco sucht in einem Wettbewerb Ideen zur Absicherung von mit dem Internet verbundene Heimgeräte, Fahrzeuge und Sensoren. Die Konzepte sollten möglichst praktikabel sowie skalierbar sein und branchenübergreifend genutzt werden können. Cisco wird bis zu sechs Vorschläge mit bis 75.000 Dollar belohnen.
mehr
sicherheit-2-shuterstock
ITespresso – eine Marke aus der NetMediaEurope-Gruppe – baut mit "SicherKMU" an einem "Ökosystem", das kleinen und mittleren Unternehmen zu einem höheren Sicherheitsniveau verhelfen will.
mehr
Sicherheitslösung Knox auch Funktionen von Lookout unterstützten. Quelle: Samsung
Version 2.0 von Samsungs Sicherheitslösung Knox unterstützt auch den Fingerabdruckscanner des neuen Smartphone-Spitzenmodells Galaxy S5. Zudem generiert und verwaltet die Funktion Key Store Schlüssel innerhalb eines geschützten Bereichs. Auch einen Store für Knox- und SaaS-Anwendungen führt Samsung ein.
mehr
BlackBerry Logo
BES 12 bringt Unterstützung für Windows Phone 8. Es ist abwärtskompatibel zu den Vorgängern BES 5 und 10. BlackBerry führt zudem eine neue Preisstruktur mit den Paketen "Gold" und "Silber" ein. Für Business-Kunden plant es eine spezielle Messaging-Lösungen.
mehr