Windows 7

Google Chrome (Bild: Google)

Kein Chrome für Windows XP und Vista mehr

OS X 10.6 Snow Leopard, 10.7 Lion und 10.8 Mountain Lion sollen ebenfalls ab April 2016 wie Windows XP und Vista nicht mehr unterstützt werden. Anwender von Windows-XP können nach diesem Datum nur noch Firefox und Opera nutzen.

Patch-Day_shutterstock

Windows bekommt kritische Updates

Sämtliche Windows-Versionen von Vista bis Windows 10 bekommen Sicherheitsupdates. Daneben sind auch Office, Skype for Business und weitere Microsoft-Produkte von Lecks betroffen.

test-notebook-sicherheit-shutterstock-Natalia-Siverina-800

Sicherheit für Windows 7 im Test

Windows 7 ist derzeit die verbreitetste Betriebssystem-Plattform in Unternehmen und bis mindestens 2017 wird das wohl auch so bleiben. Aber wie lässt sich dieses Betriebssystem am besten schützen?

Windows benachrichtigt Nutzer, sobald das von ihnen reservierte Upgrade auf Windows 10 zur Installation bereitsteht (Bild: Microsoft).

Windows 10 lädt sich ungefragt auf den PC

Ob der Nutzer möchte oder nicht, Microsoft lädt für alle Fälle schon mal eine mehrere Gigabyte große Installations-Datei auf Windows 7 und Windows 8 PCs, um das System auf einen mögliches Upgrade vorzubereiten, wie es von Microsoft heißt.

(Bild: AMI)

Software bringt Android-Apps auf Windows

Der Firmware-Spezialist American Megatrends zeigt auf der MobileFocus Global 2015 im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona die Software AMIDuOS, die Android-Apps nativ auf Windows und Linux zum Laufen bringt.

Das Startmenü von von Windows 8.1.

Verkauf von Windows 8 gestoppt

Windows 7 Home, Basic Premium und Ultimate werden nicht mehr verkauft. Seit 1. November ist auch Windows 8 nicht mehr über den Einzelhandel zu beziehen. Lediglich vorinstalliert auf OEM-PCs darf das Betriebssystem jetzt noch vertrieben werden. Windows 8.1 steht hingegen weiterhin als Einzelhandels- als auch als vorinstallierte Version zur Verfügung.

Windows XP

Windows XP verliert im Mai nur wenig Marktanteil

Seit zwei Monaten unterstützt Microsoft Windows XP nicht mehr, dennoch läuft es weiterhin auf rund 25 Prozent aller Rechner. Windows 8 steigert sich nur um 0,4 Punkte. Der Vorgänger Windows 7 schafft es mit einem Plus von 0,8 Prozent auf über 50 Prozent Marktanteil.

Amazon Web Services

Amazons WorkSpaces startet jetzt auch in Europa

Die Desktop-Virtualisierung ist in Europa zwei Dollar teurer als in den USA. Pro Nutzer und Monat zahlen Kunden 37 Dollar für die günstigste Konfiguration eines virtuellen Windows 7. Entweder im eigenen Rechenzentrum oder in der AWS-Cloud können Firmendaten gespeichert werden.

Noch immer bei vielen Unternehmen und Behörden im Einsatz: Windows XP. Ab dem 8. April wird Microsoft "ohne Netz und Doppelten Boden" den Support für das rund 13 Jahre alte Betriebssystem einstellen.

Windows XP legt noch einmal zu

In wenigen Wochen läuft der Mainstream-Support für Windows XP aus doch nach wie vor ist das Betriebssystem stark verbreitet. Alle Windows-Versionen zusammen genommen, stehen für über 90 Prozent des Marktes.

Logo Windows 7

PCs mit vorinstalliertem Windows 7 bleiben länger erhältlich

Auch nach dem 31. Oktober 2014 dürfen OEMs Computer mit Windows 7 verkaufen. Allerdings gibt es dabei eine Einschränkung: Die Verlängerung gilt nur für Windows 7 Professional. Als Grund führt Microsoft die Zurückhaltung von Geschäftskunden gegenüber Windows 8 an.

Internet Explorer 11

Internet Explorer 11 für Windows 7 steht zum Download bereit

Zunächst erhalten Nutzer der Testversion des Internet Explorer 11 für Windows 7 über die automatische Updatefunktion von Windows die Final-Version. Alternativ lässt sich der Browser von der Microsoft-Website herunterladen. Einige Sicherheitsfunktionen fehlen IE 11 unter Windows 7.

netapplications-marktanteil

Windows 7 mit höheren Wachstumsraten als Windows 8

Microsofts neues Betriebssystem Windows 8 kann zulegen. Allerdings scheinen viele Nutzer derzeit noch den Vorgänger Windows 7 vorzuziehen. Weil das Support-Ende von Windows XP unaufhaltsam näher rückt, entscheiden sich immer mehr Nutzer für ein Update auf ein neueres System.