Genfer Autosalon: Realistische Hybride für den Alltag

Green-ITInnovationManagement

Neben exotischen Designs und unrealistischen Elektromodellen wurden auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März) hybride Modelle von Opel, BMW, Audi und Co vorgestellt, die noch in diesem Jahr auf die Straße kommen werden.

Mittlerweile bietet ja auch BMW eine eigene “Bremskraftrückholungstechnik” an. Der in Genf präsentierte 5er mit ActiveHybrid ist mit einem doppelt geladenen 3-Liter-Sechzylinder-Motor ausgerüstet, ganz ähnlich dem im 535i. Dazu kommen aber 40 Kilowatt aus dem Elektromotor. Unterm Strich soll das hybride Modell 10 Prozent weniger Sprit verbrauchen als sein reiner Benzin-Bruder. Leider ist der hybride 5er noch nicht serienreif, 2010 wird das nichts mehr.

Ganz ähnlich wie BMW geht auch der zweite große bayerische Motorsportexperte vor: Audi präsentierte in Genf den A8 Hybrid – allerdings auch nur als Konzept. Windige, in vier Zylindern verpackte 2 Liter Hubraum werden von 33 Kilowatt aus dem Elektromotor unterstützt. Rund 50 km/h schafft der hybride A8 mit reinem Elektroantrieb. Ansonsten soll er sich ganz ähnlich dem Toyota Prius anfühlen.

In der hybriden Version verfügt der Touareg über einen 3,6-Liter-Sechszylinder plus Elektromotor und zusammen 304 PS. Im reinen Elektromodus kann man bis zu 40 Sachen schnell fahren, danach schaltet sich der Verbrennungsmotor automatisch zu.

Fotogalerie: Die Elektroflitzer des Jahres 2009

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten