Google vereinfacht Anmeldung bei Websites und Apps ohne Passwort

AuthentifizierungSicherheit
Log-in Nutzername Passwort (Bild: Shutterstock)

Entwicklern stehen nun die Google Identity Services zur Verfügung. Mit den Programmierschnittstellen führt Google auch die neue Anmeldefunktion One Tap ein. Sie erlaubt eine Anmeldung ohne Passwort bei beliebigen Websites mit dem auf einem Gerät aktiven Google-Konto.

Google hat die Google Indentity Services APIs vorgestellt. Die Programmierschnittstellen, die Google als einheitliches Software Development Kit anbietet, sollen Anmeldevorgänge für Apps und Websites ohne Passwort ermöglichen.

Das SDK beinhaltet den “Mit Google anmelden”-Button und die neue Anmeldefunktion One Tap. Statt auf Kennwörter setzen beide Dienste auf Sicherheitstokens für eine Authentifizierung.

One Tap unterstützt eine Anmeldung oder Registrierung auf der Seite, auf der sich ein Nutzer gerade befindet – auf eine Weiterleitung zu einer separaten Anmelde-Seite wird dadurch verzichtet. Stattdessen blendet One Tap ein Eingabefeld ein, dass sich vom rechten Bildrand aus öffnet beziehungsweise auf mobilen Geräten vom unteren Bildrand aus. “Nutzer können sich mit nur einem Fingertipp anmelden oder registrieren, ohne sich ihre Anmeldedaten merken oder ein Passwort erstellen zu müssen”, schreibt Filip Verley, Product Manager für Google Identity, in einem Blogeintrag.

Google hat aber auch den “Mit Google anmelden”-Button überarbeitet, den Nutzer sehen, wenn sie sich bei einer Website mit ihrem Google-Konto authentifizieren. Er zeigt nun mehr personalisierte Details an, sobald ein Nutzer zu einer Website zurückkehrt.

Unter anderem wurden die Google Identity Services APIs bereits von Reddit und Pinterest implementiert. Nach Angaben des Unternehmens hat Reddit die Zahl der neu angemeldeten Nutzer seit der Umstellung fast verdoppelt.

Die ID Tokens, die statt eines Kennworts verwendet werden, werden für Nutzer eines Googles Kontos auf dem jeweiligen Gerät generiert. Der Token wird anschließend mit dem Betreiber der jeweiligen Website geteilt.

“Wenn Sie die One Tap-Benutzeroberfläche einblenden, werden die Nutzer aufgefordert, ein neues Konto in Ihrer App mit einem der Google-Konten auf ihrem Gerät zu erstellen”, erläutert Google auf seiner Entwickler-Website. “Wenn der Nutzer fortfährt, erhalten Sie ein ID-Token mit grundlegenden Profilinformationen – seinen Namen, sein Profilfoto und seine verifizierte E-Mail-Adresse -, die Sie zur Erstellung des neuen Kontos verwenden können.”

Derzeit wird Google One Tab von Chrome für Android, macOS, Linux und Windows 10 unterstützt. Auch Edge für macOS sowie Firefox für Android, macOS, Linux und Windows können für eine Anmeldung per One Tap benutzt werden. Safari sowie alle anderen Browser für iOS sind laut Google aufgrund von Apples Tracking-Schutz nicht für One Tap verfügbar.

Lesen Sie auch :