IDF: Neue Geräte für das mobile Internet

EnterpriseMobileNetzwerke

Auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco werden viele Neuigkeiten vorgestellt. Besonder im Fokus steht der Atom-Prozessor von Intel. Über ein Dutzend Mobile Devices sind mit diesem Prozessor ausgestattet – und diese wurden auch auf der IDF präsentiert.

Die Geräteklasse der sogenannten Mobile Internet Devices (MID)ist noch ziemlich neu auf dem Markt. Viele Hersteller bedienen sich bei diesen Geräten am Apple iPhone-Konzept, indem sie beispielsweise eine Multitouch-Display verbauen.

Fotogalerie: Neue Geräte für mobiles Internet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Intels Atom-Prozessor soll nach einem Bericht der chinesischen Zeitung ‘Commercial Times’ noch im laufenden Jahr mehr als 20 Millionen Mal ausgeliefert werden. Der Halbleiterhersteller erhöhte dafür seine Kapazitäten. Bedingt durch die Eroberung des Marktes mit MIDs und Netbooks rechnet Intel mit einer höheren Nachfrage nach seinen neuen Atom-Prozessoren.

Schon im nächsten Monat will Intel seinen neuen Dual-Core Atom-Prozessor präsentieren, der mit noch mehr Rechen-Power aufwarten kann, erklärt der Halbleitergigant im Rahmen seiner Hausmesse. Derzeit bietet Intel nur eine Ein-Kern-Version seines Atom-Prozessors an.