Comeback von C++?

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Die Nachfrage nach C++-Experten nimmt wieder zu. Das geht aus der Studie ‘Marktmonitor’ hervor, die die Hamburger Projektbörse projektwerk.de veröffentlicht hat.

Demnach befand sich die Nachfrage nach C++ Ende 2007 auf dem niedrigsten Niveau und “man konnte glauben, .NET habe C++ abgelöst”. Seit Beginn dieses Jahres stieg die Anzahl von C++-Projekten jedoch wieder. Im dritten Quartal 2008 erreichte die Nachfrage den Stand des dritten Quartals des Vorjahres.

“C und C++ wird nach wie vor in der Hardware-nahen Programmierung verwendet”, sagte dazu Daniel Hilgarth, Technischer Leiter des IT-Dienstleisters fire-development in Karlsruhe. Durch die Verbreitung des Computers in allen Lebensbereichen steige der Bedarf an entsprechenden Experten. “Auch werden C++-Experten nach wie vor für die Wartung von Anwendungen benötigt, deren Grundstein in der Zeit vor .NET gelegt wurde.”

Hilgarth weiter: “Der Hauptgrund für den Anstieg dürfte aber darin liegen, dass Microsoft sich Anfang des Jahres wieder definitiv für C++ ausgesprochen hat. Entscheider haben damit endlich wieder die Sicherheit, dass diese Sprache so schnell nicht sterben wird.”

Laut projektwerk.de steigt auch die Nachfrage nach Spezialisten mit J2EE/Java-Kenntnissen. Demnach war der Aufwärtstrend von J2EE/Java-Projekten bereits seit Beginn dieses Jahres sichtbar. Im August 2008 wurden J2EE/Java-Spezialisten dann genauso stark nachgefragt wie SAP-Experten.