Oracle-Manager Schwirz geht zu SAP

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

SAP hat sich die Dienste des Oracle-Managers Rolf Schwirz gesichert. Schwirz war von 2001 bis 2006 Geschäftsführer von Oracle Deutschland. Zuletzt leitete er als Senior Vice President die Oracle-Vertriebsorganisation Westeuropa und zeichnete für das Datenbanken- und Middleware-Geschäft in 13 Ländern verantwortlich.

Jetzt wechselt Schwirz von Oracle zu SAP und übernimmt in der Position des Head of Mature Markets EMEA ( Europa, Naher Osten und Afrika) die Vertriebsverantwortung für die Länder Großbritannien, Irland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Niederlande, Belgien, Luxemburg sowie die skandinavischen Länder.

Er folgt in dieser Position Marinus ter Laak, der kürzlich zum Chief Operating Officer (COO) für die weltweite Vertriebsorganisation von SAP berufen wurde. Schwirz soll den Umsatz in seiner Region durch den Austausch von Best-Practices-Konzepten und neuen Initiativen ausbauen. Ein Schwerpunkt bei dieser Aufgabenstellung liegt auf SAP-Lösungen, die für mehr Klarheit in der Unternehmensführung sorgen. Schwirz berichtet direkt an José Duarte, Chief Executive Officer (CEO) für die Vertriebsregion EMEA.

Fotogalerie: Rundgang: TechEd 2009 in Wien

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten