Microsoft-Veteran Clark wird neuer CTO bei SAP

E-GovernmentManagementRegulierung

Der vakante Posten von Vishal Sikka wird von einem US-Amerikaner übernommen. Sikka hingegen ist nun seit rund 100 Tagen CEO des indischen IT-Dienstleisters Infosys.

Neuer Chief Technology  Officer bei SAP: Quentin Clark. Quelle: SAP
Neuer Chief Technology Officer bei SAP: Quentin Clark. Quelle: SAP

Neuer technologischer Repräsentant der SAP SE ab dem 10. November der US-Amerikaner Quentin Clark. Als Nachfolger von Vishal Sikka wird er künftig die strategische Ausrichtung des Unternehmens richtungsweisend gestalten und vorantreiben. Der Microsoft-Veteran Clark wird an Bernd Leukert, Mitglied des Vorstands der SAP SE für Produkte & Innovationen, berichten. Clark wird seinen Hauptsitz im amerikanischen Palo Alto haben, wie SAP mitteilt.

Vor dem Wechsel zu SAP war Clark bei Microsoft beschäftigt. In seiner Rolle als Corporate Vice President von Microsofts Data Platform Group war er für die Gestaltung und Auslieferung der Datenplattformprodukte von Microsoft verantwortlich.

Er leitete die Entwicklung der Transformation der Datenplattform in die Cloud und begleitete auch die ersten Azure-Plattform-Produkte von Microsoft. Clark ist sei 1994 bei Microsoft, wo er verschiedene Positionen in der Entwicklungsabteilung des Software-Herstellers durchlief.

“Ich freue mich sehr, dass Quentin zur SAP kommt”, kommentiert Bernd Leukert. “Er ist nicht nur ein beeindruckender Technologe, der Visionen vorantreibt, sondern auch eine ausgezeichnete Führungskraft. Er betrachtet Geschäft, Technologie, Produkte, Teams und Kunden ganzheitlich. Ich bin mir sicher, dass Quentin entscheidend dazu beitragen wird, unsere Strategie weiterzuentwickeln und auszuführen sowie Geschäftsmöglichkeiten in Innovationen umzusetzen – gemäß unseres Mottos ‘Run Simple’.”

Vishal Sikka war vor einigen Monaten überraschend vom Amt des SAP-CTOs zurückgetreten. Wie damals verlautbart wurde, sei Sikka aus persönlichen Gründen von diesem Posten zurückgetreten und bei SAP SE ausgeschieden. Sikka, der als einer Wegbereiter der In-Memory-Technologie HANA gilt, ist nun seit ziemlich genau 100 Tagen CEO des indischen Technologie-Riesens Infosys.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen