Rekordverkäufe bei iPhone und Mac treiben Apple-Umsatz

EnterpriseFinanzmarkt

Apple kann Umsätze und Gewinne im vierte Quartal und im Geschäftsjahr 2015 mit zweistelligen Zuwachsraten steigern. Beats Audio und die Apple Watch bleiben trotz Umsatzwachstum vergleichsweise kleine Posten.

Apple gibt die Zahlen für das vierte Quartal bekannt. So steigert das Unternehmen den Umsatz 22 Prozent auf 51,5 Milliarden Dollar. Der Gewinn steigt um um 30 Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar (GAAP). Diese Zahlen führt Apple auf einen neuen Verkaufsrekord bei iPhones zurück. 48 Millionen Stück, so viele wie noch nie in einem vierten Quartal. Auch die Mac-Verkäufen klettern auf ein neues Allzeithoch. Und die Apple Watch wird auch vermehrt nachgefragt.

Die Verkauften Stückzahlen beim iPhone legen um 22 Prozent zu. Den Umsatz in dieser Kategorie steigert Apple um 36 Prozent auf 32,2 Milliarden Dollar. Damit erhöhte Apple erneut auch den Durchschnittspreis seines Smartphones deutlich, und zwar von 602 Dollar im Vorjahresquartal auf jetzt 670 Dollar (plus 11 Prozent).

Die iPad-Verkäufe schrumpften indes auf den niedrigsten Stand seit vier Jahren. Zwischen Juli und September setzte das Unternehmen aus Cupertino lediglich 9,89 Millionen iPads im Wert von 4,27 Milliarden Dollar ab, was einem Minus von jeweils 20 Prozent entspricht. Außerdem fanden 5,7 Millionen Macs (plus 3 Prozent) einen Käufer, was 6,88 Milliarden Dollar (plus 4 Prozent) in Apples Kasse spülte.

Die Apple Watch kann nun auch für Business-Anwendungen wie Infor Ming.le genutzt werden. Allerdings weist Apple derzeit noch keine Stückzahlen aus. (Bild: Infor)
Die Apple Watch kann nun auch für Business-Anwendungen wie Infor Ming.le genutzt werden. Allerdings weist Apple derzeit noch keine Stückzahlen aus. (Bild: Infor)

Zur Apple Watch nannte das Unternehmen keine Verkaufszahlen. Sie führt Apple zusammen mit iPod, den Beats-Produkten sowie Zubehörartikeln in der Kategorie “Andere Produkte”. Deren Umsatz verbesserte sich allerdings um 61 Prozent auf 3,05 Milliarden Dollar.

“2015 war Apples bisher erfolgreichstes Geschäftsjahr, mit einem Umsatzwachstum von 28 Prozent auf fast 234 Milliarden Dollar”, wird Apple-CEO Tim Cook in einer Pressemitteilung zitiert. “Der anhaltende Erfolg ist das Ergebnis unserer Festlegung auf die Herstellung der besten und innovativsten Produkte weltweit, und es ist ein Beweis für die unglaubliche Umsetzung durch unsere Teams.” Das Geschäftsjahr 2015 schließt Apple mit einem Nettoprofit von 53,39 Milliarden Dollar bei Einnahmen von 233,72 Milliarden Dollar ab. Das entspricht Zuwächsen von 35 beziehungsweise 28 Prozent.

Im laufenden ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 rechnet Apple mit Einnahmen zwischen 75,5 und 77,5 Milliarden Dollar, einer Bruttomarge von bis zu 40 Prozent und operativen Ausgaben von bis zu 6,4 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte Apple 74,6 Milliarden Dollar eingenommen und einen Rekordgewinn von 18 Milliarden Dollar erwirtschaftet.

Obwohl Umsatz und Gewinn die Erwartungen von Analysten übertreffen, reagierte die US-Börse nur zurückhaltend. Im nachbörslichen Handel legte der Kurs der Apple-Aktie lediglich um 0,70 Dollar oder 0,61 Prozent auf 115,25 Dollar zu. In den vergangenen 52 Wochen wurde das Papier zu Preisen zwischen 92 und 134,54 Dollar gehandelt.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen