HPE aktualisiert Adaptive Backup & Recovery Suite

Data & StorageStorage

Mit neuen Funktionen für die Module Data Protector, Backup Navigator, Storage Optimizer und VM Explorer will HPE Unternehmen gegen wachsenden Datenvolumen und Cyberangriffe wappnen. Die ABR-Suite ist sofort weltweit verfügbar.

Mit einer neuen Version der Suite Adaptive Backup and Recovery (ABR) aktualisiert HPE die Module Data Protector, Backup Navigator, Storage Optimizer und VM Explorer. HPE verspricht damit eine integriertere und schlankere Sicherung und Wiederherstellung von Daten. Neue Funktionen sollen Komplexität verringert und manuelle Verfahren automatisieren.

Ausgewähltes Whitepaper

Nutzen und Vorteile der Integration von ECM- und ERP-Software

Ein ECM-System kann besonders dort eine wichtige Ergänzung zu einer bereits bestehenden ERP-Lösung darstellen, wo geschäftsrelevante Dokumente separat abgelegt und mit ERP-Datensätzen verknüpft werden sollen, um Geschäftsprozesse vollständig digital abbilden zu können. Dieses Whitepaper beschreibt die Vorteile an einem konkreten Beispiel.

HPE will mit dieser Lösung, die sich vor allem an sehr große Unternehmen richtet, die Verwaltung von Speicherkapazitäten und Backup-Funktionen sowie die automatische Notfallwiederherstellung verschlanken. Die aktualisierte ABR-Suite ist für das HPE-Storage-Hardware-Portfolio mit den Marken StoreOnce, 3PAR und StoreEver optimiert.

StorageReview-HPE-ABR-684x253

In der aktualisierten Suite enthalten ist HPE Data Protector 10.00 das auch in sehr großen Installationen die Verwaltung von Backup und Recovery von Clients, Repositorien, Plattformen und Standorten hinweg zentralisiert und standardisiert. Die flexible Architektur verspricht Skalierbarkeit bis in den Petabyte-Bereich und Billionen einzelner Dateien sowohl in physischen wie auch in virtuellen Umgebungen.

Zu mehr Sicherheit tragen Features wie Port-Konsolidierung, sicheres Peering und Push-Installationen bei. Ein neues Web-Interface gibt einen besseren Überblick. HPE verspricht über Rest-APIs Integrationsmöglichkeiten mit vorhandenen Kundenlösungen wie Storage, Virtualisierungsplattformen, Webportalen sowie Anwendungen und Bereitsstellungstools.

Ausgewählte Whitepaper

Was CEBP ist und wie es Ihrem Unternehmen helfen kann

Mittelständische Unternehmen haben in der Regel schon erhebliche Summen in CRM- und ERP-Systeme investiert. Zwar wurden damit viele strategische Ziele erreicht, ein wichtiger Aspekt lässt häufig aber immer noch zu wünschen übrig: der Kundenservice. Genau hier verspricht CEBP deutliche Verbesserungen und Effizienzsteigerungen.

Ebenfalls in der Suite Adaptive Backup and Recovery enthalten ist der Storage Optimizer 5.50. Die neue Version sorge vor allem für mehr Sicherheit und optimiert Meldungen. Auch habe HPE die Erweiterbarkeit des Moduls auf Plattformen von Drittherstellern wie NetApp, SharePoint 2016 und Windows Server 2016 verbessert.

Der Backup Navigator 9.60 sammelt und analysiert Informationen und erstellt daraus Problembeschreibungen und leitet daraus Maßnahmen ab. HPE VM Explorer 6.5 integriert sich mit HPE StoreOnce Catalyst und unterstützt Catalyst Copy für eine effizientere Sicherung. Die aktualisierte Suite ist ab sofort verfügbar.

Umfrage

Automatisierung: Wie weit sind Sie mit Ihrem Unternehmen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen