ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
(Screenshot: Nutanix.com)
Die strategische OEM-Partnerschaft soll die Verfügbarkeit und Verbreitung der Web-Scale-Lösung von Nutanix bedeutend erhöhen und die Etablierung konvergenter Infrastrukturen in Unternehmen beschleunigen. Dell nimmt dafür auf der Nutanix-Software basierende Appliances in sein Portfolio auf.
mehr
Dell will im zweiten Halbjahr vier neue Appliances zur Applikationsbeschleunigung auf den Markt bringen (Bild: Dell).
Vier neue Appliances von Dell sollen unter anderem Datenbank- und Hadoop-Umgebungen beschleunigen. Zudem sorgt die Kombinationen aus Hardware- und Infrastruktur-Komponenten sowie Enterprise-Applikationen für eine schnellere Implementierung.
mehr
Logo Oracle
Die neue Datenbank ermöglicht Oracle zufolge schnellere Analytics und effizienteres Online-Transaction-Processing. Zudem ist sie kompatibel zu allen Anwendungen, die bereits mit Oracle Database 12c betrieben werden. Die Oracle Database In-Memory ist voraussichtlich ab Juli verfügbar.
mehr
redhat-v6-ml
Die Sammlung beinhaltet Tools für die Webentwicklung, dynamische Programmiersprachen sowie Open-Source-Datenbanken. Neu hinzugekommen sind PHP 5.5, Ruby 2.0 und Rails 4.0. MongoDB 2.4 und Apache HTTP Server 2.4 sowie Nginx 1.4.4 sind ebenfalls neu mit an Bord. Neben RHEL 6 wird auch der Release Candidate von RHEL 7 unterstützt.
mehr
Der MariaDB Manager nimmt bei Konfiguration viel Arbeit ab. Quelle: MariaDB
Neben einer verbesserten Leistungsfähigkeit – MariaDB soll sogar die aktuelle Version von MySQL hinter sich lassen – integriert MariaDB Mit der Technologie CONNECT auch so genannte NoSQL-Fuktionen in die quelloffene Datenbank.
mehr
speedment
Das schwedische Startup Speedment liefert eine Beschleunigungstechnologie für relationale Datenbanken. Die Lösung gibt es inzwischen auch in einer Plug-and-Play-Appliance von Fujitsu. Jede beliebige Datenbank soll sich auf diese Weise beschleunigen lassen.

Tags: Datenbank.

mehr
SAP Logo
Das Unternehmen bietet den Implementierungsservice Rapid Deployment Solutions von SAP NetWeaver Business Warehouse nach SAP HANA. Der Umstieg lohnt sich besonders für den Einsatz in Bereichen, in denen große Datenmengen ausgewertet werden.
mehr
IBM
Die sechste Generation der x86-Serversysteme von IBM soll einen Performance-Schub für PureSystems- und System-x-Server bringen. Wesentliche Bestandteile der neuen Architektur sind die verstärkte Integration von Flash-Speichern und die Abwärtskompatibilität zu früheren Generationen. Damit will IBM seinen Kunden eine schrittweise Aufrüstung ermöglichen.
mehr
IBM_Big_Data_Value
Quelloffene Datenbanken holen auf, aber nach wie vor ist in den meisten Fällen eine proprietäre Lösung im Einsatz. Das Portal DB-Engines hat die am meisten verbreiteten Datenbanken gelistet.

Tags: Datenbank.

mehr
IBM DB2 10.5 BLU Acceleration
IBM hat mit der DB2 10.5 auch die Technologie BLU Acceleration eingeführt, die vor allem auf die Verarbeitung großer Datemengen zielt. Jetzt hat SAP die neue Version zertifiziert.
mehr
red-hat-hq
Eine der wichtigsten Neuerungen von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) ist die Ablösung von MySQL durch MariaDB, der in verschiedenen Community-Editionen bereits vollzogen wurde. Die Beta von RHEL 7 basiert auf dem Kernel 3.10 und Fedora 19 und soll es Anwendern unter anderem leichter machen, das Betriebssystem zu installieren.
mehr
sap_barcelona_auf
Mit Sybase und der In-Memory-Technologie HANA will SAP nun zu dem Datenbankanbieter mit dem schnellsten Wachstum werden und dabei den Markt weit hinter sich lassen. Ehrgeizige Ziele setzt sich SAP da, die scheinen aber nicht völlig aus der Luft gegriffen.
mehr
IBM_BusinessConnect_auf
IBM will SAP Hana mit einem eigenen Angebot aus Soft- und Hardware Konkurrenz machen, verrät Marketing-Chefin Mychelle Mollot auf der IBM BusinessConnect. Wer das volle Potenzial von Datenanalyse ausschöpfen möchte, braucht aber nicht nur Technik, sondern einen Ansatz, der auch die Firmenkultur einschließt. Wichtig sei eine Demokratisierung von Informationen.
mehr
Logo Oracle
Oracle veröffentlicht im Rahmen des Oktober-Patchdays zahlreiche Sicherheitslücken. Neben Java SE bekommen auch andere Oracle-Produkte wie die Datenbank, Fusion Middleware, MySQL und auch der Enterprise Manager sicherheitsrelevante Aktualisierungen.
mehr
MongoDB
MongoDB kann einen Rekord vermelden. 150 Millionen Dollar investieren verschiedene IT-Schwergewichte in den NoSQL-Spezialisten und damit bekommt MongoDB mehr Geld in einer Finanzierungsrunde als je eine andere Datenbank.
mehr
MySQL Workbench 6.0 Screenshot
Das Administrations-Tool Workbench für die verbreitete quelloffene Datenbank MySQL liegt jetzt in Version 6.0 vor.
mehr
IBM DB2 10.5 BLU Acceleration
IBM stellt DB2 10.5 vor. Die wohl wichtigste Verbesserung ist die BLU Acceleration, über die IBM auf die besonderen Anforderungen von Big Data reagiert.
mehr
Oracle 12c, 12.1c, DAtabase, in Memory; in-Memory, SAP HANA, Exalytics.
Oracle hat die neue Version der wichtigsten Oracle-Datenbank ohne große Ankündigung zum Download freigegeben. Oracle 12c wird von der Branche mit Spannung erwartet und Oracle hat die Datenbank mit neuen Funktionen für Multitenancy für den Einsatz in der Cloud fit gemacht. Auch das Thema In-Memory geht Oracle mit 12c an.
mehr
Win_azure_oracle_hyper_v
Im Zuge einer neuen Cloud-Partnerschaft ermöglichen Oracle und Microsoft den Betrieb von Oracle-Software auf den Infrastrukturlösungen Hyper-V und Windows Azure von Microsoft. Oracle erschließt so neue Vertriebswege für Anwender und Microsoft kann die eigenen Produkte besser gegen die Konkurrenten VMware und Amazon positionieren.
mehr
Oracle 12c, 12.1c, DAtabase, in Memory; in-Memory, SAP HANA, Exalytics.
Mit der Version 12c bietet Oracle ein neue modular aufgebaute Datenbank. Dank 12c habe Oracle nun auch eine Antwort auf SAPs In-Memory-Technologie HANA, bislang hatte Oracle jedoch andere Produkte gegen HANA in Stellung gebracht. Allerdings werden einige Funktionen in der neuen Version die Anwender auch extra kosten.
mehr