ERP

Marktforschung (Bild: Shutterstock / Denphumi)

Wieviel oder was kostet ein ERP-System?

Von den Fragen, mit denen sich Unternehmen bei der Auswahl eines neuen ERP-System beschäftigen, gehört diese bestimmt zu den wichtigsten: “Was kostet ein ERP-System?” Oft werden die Kosten über- oder unterschätzt, eine allgemeine Einschätzung fällt vielen Firmen schwer.

ERP (Bild: Shutterstock/Wright Studio)

Ganzheitliche IT-Sicherheit braucht ERP-Security

IT-Sicherheit steht ganz oben auf der Unternehmensagenda. Dabei wird aber oft ein Aspekt vernachlässigt: ERP-Schwachstellen. Die können gefährlich werden – liegen doch im technologischen Herzstück die sensibelsten Daten der Unternehmen.

Mainframe_system370-model-1

Old School but Gold School

ERP-Systeme sind heute zwar keine Revolution mehr. Heinz Paul Bonn aber glaubt dennoch daran, dass man auch in Zeiten der Digitalisierung nicht um das Planning herum kommt. Man muss aber den Begriff “Ressource” überdenken.

Die Bot-basierte Architektur von Wanda enthält fünf verschiedene Anwendungsbereiche – von HR über Zeitmanagement bis hin zur Reisespesenabrechnung (Bild: UNit4)

Unit4 setzt bei ERP-Anwendungen auf Automatisierung

Derzeit feilen viele Lösungsanbieter an der Erweiterung ihrer Business-Software um selbststeuernde Funktionen, die auf Cloud- und KI-Technologien basieren. So auch Unit4, das einen digitalen Assistenten für seine ERP-Lösung entwickelt hat. Ebenfalls neu ist ein Angebot für Professional Services Automation.

Open Source (Bild: Shutterstock/kentoh)

Streit um Urheberrechte an Open-Source-ERP eskaliert

Es geht um die quelloffene ERP/CRM-Software WaWision. Sie wird vom Augsburger IT-Unternehmen embedded projects entwickelt. Das wirft einem Bielefelder Unternehmen vor, die Lizenz zu verletzen, weil es unter anderem Urhebervermerke unterdrückt und Quellcodes vorenthält.

(Bild: Shutterstock/Wright Studio)

ERP: Wenn das Angebot die Nachfrage bestimmt

Die Mühlen im ERP-Markt mahlen etwas langsamer, entsprechend konservativ sind daher auch die Anbieter, so silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn in seinem aktuellen Beitrag. Zumal sich für viele Anwender durch “moderne” Features häufig zunächst kein erkenntlicher Nutzen zeigt.

(Bild: Shutterstock)

ERP-Anbieter abas Software öffnet sich der Cloud

Das Unternehmen aus Karlsruhe mit Schwerpunkt auf mittelständischen Fertigungsunternehmen sah bisher bei seinen Kunden wenig Bedarf für Cloud-Angebote. Mit der Expansion in die USA und der Ansprache neuer Kundengruppen ändert sich das allmählich. In die Cloud zwingen will man jedoch niemanden.

E-Commerce (Bild: Shutterstock.com/dizain)

OXID4NAV verbindet Oxid eShop und Microsoft Dynamics NAV

Die dedizierte Schnittstelle bringt Online-Shop und ERP-System zusammen. OXID4NAV wurde von TSO-DATA, einem Oxid-Partner und gleichzeitig auch Microsoft Dynamics Partner, konzipiert. Bereits seit längerem gibt es OXID4AX zur Integration mit Microsoft Dynamics AX und OXID4SAP für SAP.

Sage Summit 2017 (Bild: Sage Software)

Sage setzt bei Unternehmenssoftware auf die Cloud

Sage Software hat das gesamte Produktportfolio aus kaufmännischer Software Cloud-fähig gemacht. Die Konferenz “Sage Summit” in Berlin nutzte das Unternehmen, um vier neue Cloud-basierte Suiten vorzustellen, die KMU bei kaufmännischen Prozessen unterstützen sollen.

ERP (Bild: Shutterstock/Wright Studio)

ERP im Mittelstand: acht wichtige Trends

Mittelständische Unternehmen stehen vor der Aufgabe, die Digitalisierung der Geschäftsabläufe sowie Konzepte wie Industrie 4.0 und Internet der Dinge umzusetzen. Zugleich benötigen sie verstärkt Business-Intelligence-Lösungen für die Analyse großer Datenmengen. Bei all dem muss das ERP-System mitspielen.