Samsung erweitert Enterprise Edition um Galaxy S9 und Galaxy A8

Mobile

Im Lösungspaket ist eine dreijährige Lizenz für Knox Configure enthalten. Der Hersteller garantiert monatliche Sicherheitsupdates für drei Jahre. E-FOTA on MDM ermöglicht selektive und zeitgeplante Firmware-Updates.

In seiner Enterprise Edition bietet Samsung jetzt zusätzlich das Galaxy S9 sowie das Midrange-Smartphone Galaxy A8 an, das in Deutschland exklusiv für Unternehmenskunden vermarktet wird. Eine dreijährige Lizenz für die Dynamic Edition von Knox Configure und der Service Enterprise Firmware-Over-The-Air (E-FOTA on MDM) vervollständigen das Angebot für geschäftliche Anwender.

Der koreanische Hersteller bot sein Lösungspaket für Unternehmen erstmals im letzten Oktober an. Die Einführung im Pilotprogramm erfolgte noch mit den Smartphone-Modellen Galaxy S8 und Galaxy Note 8. Mit der erweiterten Auswahl steht laut Samsung jetzt ein breites Produktportfolio bereit, um unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Galaxy S9 und Galaxy A8 (Bild: Samsung)
Galaxy S9 und Galaxy A8 (Bild: Samsung)

Neben der zweijährigen Herstellergarantie sichert Samsung für das Galaxy S9 in der Enterprise Edition Sicherheitsupdates für insgesamt vier Jahre zu. Diese sollen in den ersten drei Jahren monatlich und im vierten Jahr vierteljährlich ausgeliefert werden. Beim Galaxy A8 sagt der Hersteller monatliche Sicherheitsupdates über drei Jahre hinweg zu.

Beide Geräte eignen sich für den Betrieb mit zwei SIM-Karten. Somit können Anwender verschiedene Netzbetreiber für private und berufliche Nutzung wählen oder im Ausland zusätzlich eine lokale SIM-Karte nutzen. Der Dual Messenger ermöglicht außerdem getrennte Konten für eine kompatible Messenger-App.

Samsung Knox Configure erlaubt es IT-Administratoren, per Fernzugriff über die Cloud auch eine große Zahl von Smartphones zu konfigurieren. Mit einer Webkonsole können sie Konfigurationsprofile mit den gewünschten Einstellungen und Restriktionen erstellen und Geräte automatisiert für den geschäftlichen Einsatz vorbereiten. Dafür nicht erforderliche Funktionen lassen sich sperren oder umkonfigurieren.

E-FOTA on MDM wiederum gestattet es den Administratoren, Firmware-Updates vor ihrer Bereitstellung zu testen, um die Kompatibilität zwischen ihrer eigenen Firmensoftware und einer aktualisierten Android-Firmware sicherzustellen. Mit einem unterstützten Mobile Device Management (MDM) können sie die Updates auswählen und auf zahlreichen Smartphones gleichzeitig installieren. Auch zeitgeplante Updates sind möglich, um Unterbrechungen während der Arbeitszeit zu vermeiden.

In seiner Enterprise Edition bietet Samsung das Galaxy A8 ab sofort Unternehmenskunden zum unverbindlichen Verkaufspreis von 499 Euro an. Das Galaxy S9 in der Enterprise Edition soll im April zum unverbindlichen Preis von 849 Euro folgen.

Samsung setzt offensichtlich darauf, Apple Marktanteile bei Enterprise-Smartphones abnehmen zu können. Seit dem Niedergang Blackberrys dominiert der iPhone-Hersteller dieses Geschäftsfeld. Der Mobility Index Report von Good Technology schreibt ihm 72 Prozent der Enterprise-Smartphone-Aktivierungen zu.

Sascha Lekic, Director IM B2B bei Samsung Deutschland, sprach bei Samsungs diesjähriger Roadshow in Köln über Open Economy und zunehmende technologische Vernetzung. Das führt auch zu einem neu definierten Konzept der Arbeit und veränderten Arbeitsroutinen, erklärte er in seiner Keynote. “Auch die Anforderungen an Hardwarehersteller, Distributoren und Integratoren haben sich verändert”, so Lekic. “Es wird in Zukunft nicht mehr ausreichend sein, ein funktionelles Smartphone oder Tablet zu vertreiben. Die Geräte müssen kollaborativ, individuell konfigurierbar, leicht zu managen und vor allem sicher sein. Konkret bedeutet das für uns: Hardware und Software sind nicht mehr voneinander getrennt zu betrachten. Wir sehen im Lösungsgeschäft von Morgen eine starke und notwendige Verschmelzung von Hardware und Software.”

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de