Yahoo optimiert die Individualität seiner Werbemöglichkeiten

Management

Der Online-Werbemarkt boomt und Yahoo will seinen Werbedienst mit frei konfigurierbaren soziodemografischen Merkmalen für Werbende attraktiver gestalten und sich der Google-Konkurrenz stellen.

Das von Yahoo gelaunchte Werbeformat ‘Smartads’ erlaubt es Werbenden, ihre Anzeigen genau auf Alter, Geschlecht und alle Online-Aktivitäten des Werbebotschaft-Empfängers auszurichten. Damit sei es beispielsweise möglich, einem User, der nach Flügen zwischen Dallas und Phoenix sucht, Werbung mit Last-Minute-Rabatten einer speziellen Fluggesellschaft mit einem ‘Jetzt kaufen’-Button anzubieten. “Wir zielen mittlerweile mehr und mehr auf das Verhalten im Web ab, denn dadurch wird die Display-Werbung zu einem besonders effizienten Direct-Response-Medium”, erklärte Yahoo-Sprecherin Gaude Paez die Strategie.

Um die Werbung auf bestimmte demografische, geografische und verhaltensspezifische Merkmale abzustimmen, werden in Smartads kreative Blankovorlagen mit verschiedenen Botschaften in Real Time kombiniert. Von den Kreativagenturen bekommt Yahoo verschiedene Hintergründe, Logos und andere Merkmale. Je nachdem, wer sich die Anzeige dann anschaut und woran die jeweilige Person interessiert ist, können diese Logos und Hintergründe dann mit entsprechenden Werbetexten versehen werden.

Die Anzeigen werden sowohl auf Yahoos eigenen, als auch auf den von Yahoo betriebenen Seiten zu finden sein. Es ist auch geplant, dass die Anzeigen auf die Partner-Zeitungen von Yahoo und auf die Seiten der Yahoo-Partner Comcast und Ebay ausgeweitet werden. Nachdem der Kauf von Right Media, für den Yahoo 680 Millionen Dollar zahlen wird, getätigt ist, werden die Smartads auch auf deren Seiten geschaltet.

Dieser Schachzug hilft Yahoo nicht nur sich besser gegen seine Rivalen durchzusetzen, sondern könnte womöglich auch der normalen Display-Werbung wieder neuen Schub verleihen. Seitdem Yahoo den Kampf um die Web-Suche gegen Google verloren hat, kämpft Yahoo um seine Werbeerträge und gegen fallenden Aktienpreise.