Intels Nehalem-Prozessor kommt eher

EnterpriseManagementNetzwerke

Die Nehalem-Architektur von Intel soll offenbar schon früher auf dem Markt kommen als geplant. Sie treten die Nachfolge der Core-2-Prozessoren an und sollen tiefgreifende Veränderungen bringen.

Nach Berichten des Branchendienstes DigiTimes, hat Intel die Pläne für die Einführung der Nehalem-Architektur geändert, so dass die ersten neuen Prozessoren zusammen mit dem X58-Chipsatz schon im September auf den Markt kommen sollen. Ursprünglich hatte der Chiphersteller die Einführung erst für November beziehungsweise Dezember geplant.

Fotogalerie: 40 Jahre Intel: Chips, Bunnysuits und Taschenrechner

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Diese neuen Chips sind sowohl für Mainstream-Computer, als auch Workstations und Highend-Gaming-Systeme gedacht. Die ersten Modelle sollen mit Taktraten von 2,66 bis 3,2 Gigahertz arbeiten und haben vier Rechenkerne.

Fotogalerie: Intel präsentiert Prozessor mit sechs Kernen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Wie die aktuellen Penryn-Prozessoren, werden auch die neuen Nehalem-Chips in einem 45-Nanometer-Prozess gefertigt. Nehalem soll dank Hyper-Threading und einer integrierten Speicherkontrolle deutlich Leistungsvorteile gegenüber dem Penryn-Prozessor bringen.