Ballmer: “Wir werden Google schlagen…irgendwann”

EnterpriseManagementProjekteSoftware-Hersteller

Microsoft-Chef Steve Ballmer ist nicht unbedingt für leise Töne bekannt. Doch während einer Podiumsdiskussion auf einer Veranstaltung für Suchmaschinenmarketing überraschte er jetzt mit einer ebenso vorsichtigen wie auch realistischen Einschätzung von Microsofts Chancen im Kampf gegen Google.

Einer der Diskussionsteilnehmer hatte Steve Ballmer gefragt, ob es Microsoft gelingen könne Google mit Bing vom Thron der Internetsuche zu stoßen. “Es gibt keine gute Antwort auf diese Frage”, antwortete der Microsoft-CEO. “Sagen wir ja, wirkt das arrogant, sagen wir nein, wirkt es, als würden wir nicht daran glauben. Die Antwort ist also ja, eines Tages”.

Um das zu erreichen, will der Konzern die Suchergebnisse weiterhin verbessern, in neue Länder expandieren und somit nach und nach Marktanteile gewinnen. Seit dem Bing-Launch im Juni 2009 konnte Microsoft seinen Marktanteil im Suchgeschäft von 8,4 auf 11,3 Prozent vergrößern. Große Hoffnungen setzt man in Redmond außerdem auf den Such-Deal mit Yahoo.

Das größte Potential der Internetsuche liegt nach Ballmers Worten darin, die Absicht eines Nutzers vorherzusagen und ihm bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu helfen. Nicht nur Microsoft, auch bei Google und Yahoo arbeitet man derzeit mit Hochdruck an entsprechenden Lösungen.

Für den anhaltenden Erfolg von Google hat Ballmer eine einfache Erklärung: “Die Wahrheit ist, dass sie als erster alles richtig gemacht haben.”