iPhone kills Bücherregal!

ManagementProjekteService-Provider

Die diesjährige Leipziger Buchmesse (18. bis 21. März) verströmt einen Hauch von CeBIT. E-Books und die dazu gehörende Technik werden beim jungen und gebildeten Publikum immer beliebter. silicon.de stellt Innovationen rund um E-Books & Co. in einer Bildergalerie vor.

Digitale Bücher erleichterten zudem die wissenschaftliche Arbeit. Wie in einem Word-Dokument könne nach Stichwörtern gesucht werden. “Bei Fachliteratur wird sich das digitale Buch zuerst durchsetzen”, so Berg. Aufgrund des geringeren Materialverbrauchs seien E-Books umweltfreundlicher und könnten günstiger als traditionelle Bücher angeboten werden.

Achim Berg
Achim Berg
Foto: Microsoft

Die Akkus der Lesegeräte liefen bis zu drei Tage und die Bildschirme ließen sich auch bei direkter Sonneneinstrahlung lesen. Nicht zuletzt aus diesen Gründen seien E-Books bei jungen Menschen besonders beliebt. Von den 14- bis 24-Jährigen plane dieses Jahr jeder zehnte den Kauf eines elektronischen Buches.

Der Markt für digitale Bücher stehe derzeit allerdings noch am Anfang seiner Entwicklung. “Mit der Verbreitung preiswerter Netbooks und elektronischer Lesegeräte wird die Fangemeinde digitaler Bücher wachsen”, sagt Berg. Außerdem steige die Zahl der elektronisch verfügbaren Titel stetig.

Fotogalerie: Der Que proReader von Plastic Logic

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Lesen Sie auch :