RIM hat den Blackberry geschrumpft

EnterpriseMobileSmartphone

Auf der jährlichen Hausmesse “Wireless Enterprise Symposium” (WES ) in Orlando hat Research in Motion (RIM) den neuen Blackberry Pearl 3G und das neue mobile Betriebssystem Blackberry OS 6.0 vorgestellt. Die Messe läuft noch bis zum 29. April.

Allerdings wird auf der neuen Pearl-Reihe dann noch nicht das neue Blackberry OS 6 verfügbar sein. Denn dieses soll laut dem Co-CEO von RIM Mike Lazaridis erst im dritten Quartal 2010 veröffentlicht werden. Erste Daten über das mobile OS verriet das Unternehmen im Rahmen der Hausmesse. Neben verschiedenen Verbesserungen und neuen Funktionen erhalten RIM-Smartphones mit Blackberry OS 6 einen neuen Browser. Er basiert auf der Rendering-Engine Webkit, die auch in Safari und Chrome zum Einsatz kommt. Die Software ermöglicht Tabbed-Browsing und bietet voraussichtlich eine bessere Performance als ihr Vorgänger.

Das neue mobile Betriebssystem aus dem Hause RIM erweitert die Bedienoberfläche um neue Grafiken und Animationen sowie kontextabhängige Pop-up-Menüs. Die Entwickler haben auch den Homescreen neu gestaltet, der nun unterschiedliche Ansichten für Inhalte wie Favoriten, Medien oder Downloads bietet. Zudem unterstützt das neue Betriebssystem Multitouch.

RIM hat für die Version 6 auch die meisten vorinstallierten Anwendungen überarbeitet. Neu ist ein Programm, das RSS-Feeds und Status-Updates von sozialen Netzwerken anzeigt, sowie eine universelle Suchfunktion. Darüber hinaus enthält das Betriebssystem einen neuen Media-Player. Blackberry OS 6 soll sowohl für Touchscreen-Smartphones als auch für Geräte mit QWERTZ-Tastatur erhältlich sein. Einige Funktionen des Betriebssystems zeigt RIM in einem Video.

Um das Video zu starten, klicken Sie bitte auf das Steuerelement.

Lesen Sie auch :