Archiv

Von Lotusphere zur IBM Connect 2013

silicon.de-Blogger Stefan Pfeiffer war in der vergangenen Woche in Orlando: Die IBM Connect ist Pflichttermin für “Lotis”, schließlich feierte die Konferenz, die lange Jahre “Lotusphere” hieß, in diesem Jahr ihr zwanzigstes Jubiläum. Nicht nur deshalb war 2013 ein Meilenstein in der Geschichte der Konferenz, so Pfeiffer.

Frauen sind die besseren Business-Analysten

silicon.de-Bloggerin Inge Hanschke ist neu in unserem Blogger-Team und hat sich – als Geschäftsführerin eines IT-Beratungshauses – unter anderem einen weiblichen Blick auf die Branche vorgenommen. Zum Auftakt gesteht sie Männern durchaus zu, bisweilen besser einparken zu können – für das Tagesgeschäft an der Schnittstelle zwischen Business und IT sei das aber wenig hilfreich.

IBM stellt cloudbasierte Social-Business-Services vor

IBM hat neue Dienste seiner Social-Business-Sparte angekündigt. Basis dafür ist Integration des Personalmanagement-Spezialisten Kenexa, den IBM im vergangenen Jahr übernommen hatte. Die neuen Dienste sollen Menschen, Geschäftsprozesse und Social Analytics zusammenbringen.

“Big Data – Welches Problem soll eigentlich gelöst werden?”

Außerhalb des des Dunstkreises der Technologieunternehmen ist Big Data noch absolutes Neuland. Um so mehr sollte man sich daher fragen, was und vor allem wie man aus großen Datenhäufen, die es vermutlich in jedem Unternehmen gibt, auch verwertbare Ergebnisse bekommt. Dazu spricht silicon.de mit dem deutschen Geschäftsführer von Versant Volker John.

Frag die Daten: Über opportunistische Attacken (Teil 1)

Wenn es um Netzwerke geht macht Detlef Eppig, Deutschland-Chef bei Verizon so schnell keiner etwas vor. Umso interessanter sind seine Einblicke in die Welt der opportunistischen Attacken, die er uns als neues Mitglied im silicon.de-Blog zum Auftakt gewährt. Eine Analyse einschlägiger Daten führt ihn unter anderem zu der Frage, was eigentlich in Bangladesh los ist.

Data-Scientists und Data-Artists: Neue Jobs Dank Big Data

Um vom Potenzial der Daten zu profitieren, die im Unternehmen und im Internet vorhanden sind, müssen Unternehmen in spezifisch ausgebildete Mitarbeiter investieren und vorhandenes Personal entsprechend qualifizieren. Das erfordert ein massives Umdenken.

Obama: Wahlsieg dank Big Data und Analytics

Präsident Barack Obama hat die US-Wahlen knapp gewonnen. Doch der eigentliche Gewinner sind seine 150 IT-Strategen in Chicago, die schon frühzeitig mit massiven Einsätzen von Big Data und Predictive Analytics seine Wahlkampf-Aktionen bis ins kleinste Detail geplant und vorbereitet haben.

Big Data – und dann “biggest Data”

“Schuster, bleib bei deinem Leisten, Softwarehersteller, Du auch”: Analyse-Spezialist Teradata machte auf seiner weltweiten Kundenkonferenz klar, dass er wenig experimentierfreudig ist – und hat dafür offensichtlich auch genügend Gründe.