Großer Run auf Googles Nexus 5

MobileSmartphone

Seit dem Wochenende ist Googles Smartphone Nexus 5 zu haben. Gleich zum Verkaufsstart ist das Gerät auch schon wieder ausverkauft und zwar in beiden Versionen. Wann das Gerät wieder zu bestellen ist, ist derzeit unklar.

Bei Google Play ist das Nexus 5 inzwischen nicht mehr zu haben. Screenshot: ZDNet.de
Bei Google Play ist das Nexus 5 inzwischen nicht mehr zu haben. Screenshot: ZDNet.de

Nachdem Google noch keine Stores im Angebot hat, bildeten sich keine langen Schlangen vor Ladengeschäften. Dennoch war bereits kurz nach Verkaufsstart am Wochenende das Google-Smartphone Nexus 5 schnell nicht mehr lieferbar.

Sowohl das schwarze wie auch das weiße Modell mit 16 GByte für 349 Euro ist ausverkauft. Zunächst hatte Google für die 399 Euro teuren 32-GByte-Modelle Lieferzeiten von zwei bis drei Wochen angegeben. Inzwischen aber nennt Google keine Termine mehr. Die Lager seien leer, heißt es von Google. Zu Beginn des Verkaufs betrug die Lieferfrist eine Woche. Auch Ebay gibt es noch einige Expemplare, für die allerdings zwischen 485 und 569 Euro verlangt werden.

 

Fotogalerie: Nexus 5 - Googles neues Smartphone

  • nexus5
  • nexus5
  • nexus5
Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Jedoch ist die Situation nicht so schlimm wie bei der Vorstellung des Nexus 4 im November des vergangenen Jahres. Damals war das Gerät bereits nach wenigen Minuten ausverkauft. Zudem brachen die Server unter dem Ansturm der Kunden zusammen, sodass viele Bestellungen ins Leere liefen.

Das wie der Vorgänger von LG gefertigte Nexus 5 wird standardmäßig mit Android 4.4 Kitkat ausgeliefert. Es verfügt über einen 4,95-Zoll großen Bildschirm mit IPS-Panel und 1080p-Auflösung. Das entspricht einer Pixeldichte von 445 ppi (Nexus 4: 320 ppi). Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon 800 mit 2,3 GHz und Adreno-330-Grafik zum Einsatz. Damit soll es ersten Benchmarks zufolge im 3D-Bereich etwa so schnell arbeiten wie das iPhone 5S. Der Speicherausbau beträgt maximal 32 GByte. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GByte genauso groß wie beim Nexus 4.

Das Nexus 5 unterstützt mit LTE Cat. 4 den bisher mit 150 MBit/s schnellsten verfügbaren Mobilfunkstandard. Es funkt im LTE-Netz mit den Frequenzbändern 2600 (B7), 2100 (B1), 1800 (B3), 850 (B5), 800 (B20). WCDMA unterstützt es mit 2100(I), 1900 (II), 1700 (IV), 900 (VIII) und 850 (V) MHz sowie GSM mit 1900, 1800, 900 und 850 MHz.

Die Auflösung der Standardkamera beträgt 8 Megapixel. Eine zweite für Videotelefonie bietet 1,3 Megepixel. Die Hauptkamera wird über einen optischen Bildstabilisator verfügen (OIS).

Anders als beim Nexus 4 besteht die Rückseite des Geräts nicht aus Glas, sondern aus Plastik. Vermutlich ist es deswegen auch mit 130 Gramm etwas leichter als das Nexus 4, das 139 Gramm auf die Waage bringt. Von den Abmessungen mit 137,84 mal 69,17 mal 8,59 ist es im Vergleich zum Vorgänger etwas größer. Die Akkukapazität beträgt 2300 mAh (Nexus 4: 2100 mAh). Damit sollen 17 Stunden Sprachtelefonie und 8,5 Stunden Surfen über WLAN möglich sein (LTE: 7 Stunden).

[mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen